HörbuchRezension zu Elias und Laia – In den Fängen der Finsternis – von Sabaa Tahir – Band 3 –

Wo Leben ist, ist Hoffnung.

Das Martialenimperium steht am Abgrund: Imperator Marcus überzieht das Land mit dem Blut der Unschuldigen, während Blutgreif Helena diese zu schützen versucht. Weit im Osten weiß Laia, dass sie den Nachtbringer aufhalten muss, und das ohne Elias. Denn Elias ist nun als Seelenfänger an die Zwischenstatt, das Geisterreich, gebunden. Dazu verdammt, einer uralten Macht bedingungslos zu dienen – auch wenn dies bedeutet, die Frau aufzugeben, die er liebt.


Meine Meinung

Ich bin tatsächlich beim dritten Teil dieser Reihe angekommen. Ich habe so oft versucht den ersten Band zu lesen, und nun bin ich dann doch bei den Hörbüchern kleben geblieben. Mit Recht, sie sind toll gesprochen und ich freue mich, dass es noch einen vierten Band gibt.

Laia muss den Nachtbringer aufhalten, gemeinsam mit ihrem Bruder, aber ohne Elias, denn dieser ist immer mehr mit der Zwischenwelt verbunden. Eine Prophezeiung bringt Laia näher an ihr Ziel, doch sie muss diese erst entschlüsseln und um an weitere Informationen zu kommen, muss sie aus ihrer Deckung kommen.
Elias versucht unterdessen sich seinen Platz in der Zwischenstatt zu verdienen. Er muss dringend die Geister durchschleusen, was ihm schwer fällt, denn es gelingt ihm einfach nicht über die nötige Magie zu verfügen. Um das zu schaffen, muss er sich noch mehr von der Welt und vor allem von Laia lösen.
Der Blutgreif Helena erfährt ein Geheimnis von ihrer Schwester, dass alles verändert. Sie muss ihre Schwester beschützen und gleichzeitig das Reich vor dem Nachtbringer und seinen Dienern, allen voran, Keres.

Mir hat der dritte Teil richtig gut gefallen. Langsam fügen sich die vielen Einzelteile zusammen und für mich sieht es aus, als gäbe es ein richtig spannendes Ende im vierten Teil. Der dritte Teil ist ziemlich düster und auch spannender als der zweite Teil. Elias und Laia sind so weit voneinander entfernt, und dennoch kommt im dritten Teil ihre Liebe erst so richtig zur Geltung, gerade durch diese Entfernung. Und auch das Wissen, dass sie sich vielleicht nie wieder sehen oder berühren können, das trägt dazu bei, dass beide ihren Mut und ihren Kampfgeist nicht verlieren. Auch lüften die beiden mit Hilfe des Nachtbringers einige Geheimnisse ihrer Vergangenheit, was nicht immer leicht ist, die Wahrheit kann sehr schmerzhaft sein.

Helena macht eine Entwicklung durch. Sie sieht, dass Keres dem Nachtbringer dient und sie ist sicher, dass sie Keres aufhalten muss. Doch das ist nicht so leicht, vor allem nicht, wenn der Nachtbringer ständig überall seine Augen und Ohren hat. Helena zieht Kraft aus ihrer Bindung zu Elias. Sie hinterfragt Dinge, die sie schon früher hätte hinterfragen sollen.

Zu guter Letzt muss ich sagen, gab es einige Überraschungen, die für Laia waren am krassesten fand ich. Sie muss am meisten leiden in diesem dritten Teil, finde ich persönlich. Das Ende lässt einiges für den vierten Teil erwarten. Ich hoffe ja auf ein Happy End, aber nach dem Ausgang im dritten Teil, sind die Chancen dafür gering, aber vielleicht überrascht die Autorin mich ja.

Ich möchte auch nochmal sagen, wie gut ich das Hörbuch gesprochen finde. Es ist großartig, dass es vier Sprecher gibt. Gemeinsam schaffen sie eine tolle Atmosphäre und durch die Aufteilungen ist es leichter die vielen Protagonisten nicht durcheinander zu bringen.

Fazit

Ein dritter Teil, in dem es spannend und blutig wird. Der Nachtbringer macht ordentlich Raum gut in diesem Band. Elias, Laia und der Blutgreif kämpfen, jeder für sich, aber ob das reicht für einen Sieg?
Ich mochte die Wendungen und vor allem den Spannungspegel. Endlich gibt es einige Auflösungen und ich bin gespannt auf den vierten Teil.

Von mir bekommt der dritte Teil 5 von 5 Salatköpfen.

Buchinfos
In den Fängen der Finsternis
Elias und Laia – Band 3
AutorIn: Sabaa Tahir
ÜbersetzerIn: Barbara Imgrund
SprecherIn: Marie Bierstedt, Reinhard Kuhnert
Maximilian Artajo, Julia Stoepel
Spieldauer 15 Stunden 43 Minuten
Lübbe Audio

*Hier geht es direkt zum Verlag

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.