Wie ich endlich ein Hörbuch beendete und du das auch schaffst!

Hörbücher habe ich für mich tatsächlich erst entdeckt als ich angefangen habe mit der Treppenhaus Reinigung. Ich wollte die Zeit beim Reinigen sinnvoll nutzen. Ich habe schon ewig ein Abo für einen großen Hörbuchanbieter, aber so richtig genutzt habe ich das nicht. Ich habe viele Hörbücher begonnen und nur hin und wieder auch mal eines beendet. Das waren dann kürzere Hörbücher, mit etwa 4 Stunden Spieldauer.

Mittlerweile höre ich mindestens ein Hörbuch im Monat, manchmal auch mehr, das hängt immer von der Spieldauer ab.

Während der Pandemie gab es eine immer größer werdende Auswahl bei Hörbüchern. Es ist so großartig, dass immer mehr Menschen auch Hörbücher für sich entdeckt haben und dass auch ältere Geschichten endlich ein Hörbuch bekommen.

Bist du auch schon verliebt in Hörbücher? Oder schleichst du schon eine Weile drum herum, so wie ich das immer getan habe? Dann habe ich vielleicht ein paar hilfreiche Tipps, damit es auch bei dir klappt.

Und damit du auch endlich ein Hörbuch beendest gibt es hier meine Tipps:

  1. Such dir ein Hörbuch aus
    Gar nicht so einfach! Tatsächlich brauche ich manchmal wirklich lange, bis ich mir ein Hörbuch ausgesucht habe. Ich höre grundsätzlich immer bei den Hörproben rein, ob mir die SprecherIn zusagt. Mit der Zeit hat man einige SprecherInnen, die man besonders gern hört, das macht die Auswahl leichter finde ich. Man bleibt halt doch gerne bei Bewährtem. Was ist dein Lieblings Genre? Persönlich finde ich, dass Jugendbuch sich super für den Einstieg eignet.

  2. Steigere dich langsam
    Mein Rat, versuch dich nicht gleich an den längeren Hörbüchern. Einige sind mit über 20 Stunden eine Herausforderung. Ich persönlich habe mit 4 Stunden begonnen und mich gesteigert. So bleiben die Erfolgserlebnisse, damit man dran bleibt. Mittlerweile habe ich auch schon Hörbüchern mit 17 Stunden gehört. Ich mache mir da aber auch keinen Druck, es geht schließlich um die Geschichte. Die will ich genießen.

  3. Mach es zur Gewohnheit
    Tatsächlich brauchen Menschen mehrere Monate um eine Sache zu einer festen Gewohnheit zu machen. Da braucht man schon ein bisschen Durchhaltevermögen um eine Gewohnheit zu erreichen. Mein Tipp: Plane eine feste Zeit ein und höre dann wirklich unausweichlich.
    Bei mir nutze ich die Arbeitszeit, weil es machbar ist für mich. Und da ich feste Arbeitszeiten habe geht das prima und so habe ich auch keine Ausreden.

  4. Es geht auch schneller
    Mittlerweile stelle ich meine Hörbücher immer auf eine höhere Geschwindigkeit. Also nicht so, dass es wie ein Außerirdischer klingt, eher so auf 1,4 oder 1,6. Mir sind die meisten Hörbücher einfach etwas zu langsam. Probier das doch mal aus.

  5. Dran bleiben!
    Ich habe eine lange Merkliste bei Hörbüchern. Ich bestelle häufig Titel vor, dann weiß ich immer schon was ich als nächstes Hören möchte. Dadurch suche ich nicht mehr lange erst einen Titel, sondern ich kann direkt loslegen. Ich höre häufiger Reihen als Einzelbände, ich bin neugierig wie es weiter geht und ich habe Charaktere gerne etwas länger bei mir. Es fällt mir schwerer mich an neue Namen und Begriffe zu gewöhnen. Wie ist das bei euch?

  6. Stöbern macht Lust auf mehr!
    Stöbert doch mal bei eurem Hörbuchanbieter nach den Neuerscheinungen. Das hilft mir, die Vorfreude steigert dann doch den Elan mein aktuelles Hörbuch beenden zu wollen.

Das sind sie also meine Tipps, damit ihr euer nächstes Hörbuch sicher auch beenden könnt. Es ist doch gar nicht so schwer, wie ich zu Beginn gedacht habe. Und mein SuB hat tatsächlich auch Vorteile davon, denn so schaffe ich es gleich doppelt ihn zu verkleinern. Na gut, das klappt nicht immer, manchmal packe ich auch einfach mal ne neue Reihe dazu. Aber es ist auch einfach zu schön in andere Welten einzutauchen, egal ob Hörbuch oder Buch.

Ich freue mich über eure Meinung zu Hörbüchern und natürlich ob meine Tipps helfen konnten.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.