Rezension zu Every Little Secret (Secret Legacy, Band 1) von Kim Nina Ocker

Ich wurde getäuscht. Mit jeder kleinen Lüge, mit jedem kleinen Geheimnis.

Die Nachricht, dass ihre biologische Mutter, die sie nie kennengelernt hat, ihr ein großes Vermögen vererbt, trifft Julie Penn vollkommen unvorbereitet. Um das Erbe antreten zu können, muss sie allerdings Teil des einflussreichen Familienunternehmens ihrer Mutter werden – eine Entscheidung, die ihr ganzes Leben verändert: Julie taucht in eine Welt voller Luxus und Reichtum ein, aber auch voller Intrigen und Geheimnisse – und sie trifft auf Caleb, den Adoptivsohn ihrer Mutter, dessen intensive Blicke Julies Herz trotz seiner abweisenden Art gefährlich schnell schlagen lassen. Doch plötzlich erreichen sie beunruhigende Anrufe und mysteriöse Drohbriefe, die Julie Angst einjagen …

Meine Meinung

Ich muss zugeben, dass ich diese Autorin bisher nicht kannte. Aber die Klappe hat mich neugierig gemacht. Und da ich auch ganz gerne Bücher aus dem Hause LYX lese, musste ich nicht lange darüber nachdenken und habe die Geschichte bei Netgalley angefragt.

Dieses Buch hatte für mich von Anfang an unglaublich viel Potential, in alle Richtungen. Ich wusste einfach nicht wohin die Reise gehen würde. Wer ist gut und wer ist böse? Was passiert als nächstes? Einige Sachen waren auch wieder etwas unlogisch. Meinen Mitbloggerin Julia verdreht bei diesem Satz sicherlich sofort die Augen, weil ich das ständig sage. Aber was soll ich denn machen? 😉

Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen. Auch das hin und her switchen zwischen den beiden Hauptprotagonisten empfand ich als sehr passend. Das Cover allerdings, ist nicht so meins. Ich hätte mir da nach dem Lesen den Firmensitz oder einfach einen Skyline gut vorstellen können.

Julie kennt Ihre biologische Mutter nicht und hatte bisher auch nicht vor das zu ändern. Aber im Leben kommt nun mal vieles anders als man denkt. Und so nimmt die Geschichte recht zügig ihren Lauf. Ich war tatsächlich etwas irritiert von den ersten Sätzen, aber das hat sich schnell gelegt. Caleb war mir recht sympathisch. Er ist im Grunde seines Herzen ein netter Kerl, der es nicht immer einfach hatte. Er hat sich alles erarbeitet und nun kommt einfach Julie und soll die Hälfte von allem bekommen, dass er sich über Jahre mit aufgebaut hat? Ist er vielleicht doch gar nicht so nett? Ich kann es euch nach Band 2 verraten, hoffe ich zumindest.

Es ist eine bunte Mischung aus Liebe, Drama, Thriller und den Lügen und Intrigen der Reichen. Und gleich vorweg…dieses Ende! Ich habe natürlich wieder nicht darauf geachtet, dass es ein erster Band ist, ganz toll. Dieses Ende kam so überraschend und ließ mich etwas sprachlos und vor allem neugierig zurück. Der zweite Band kommt wohl diesen Dezember…also Gott sei dank nicht mehr ganz sooo lange hin, aber trotzdem. Ich hasse es zu warten!

Fazit

Von mir bekommt der erste Band 3,5 Sterne. Es gab viele Höhen und Tiefen, es war hier und da recht spannend und dieses Ende … aber wie gesagt manchmal war es mir zu unlogisch und verworren. Man erfährt noch nicht genug im ersten Band um wirklich ein Fazit aus der kompletten Geschichte zu ziehen. Also es ist auf jeden Fall noch Luft nach oben und ich bin sehr auf den zweiten Teil gespannt.

Buchinfos
Every Little Secret
Secret Legacy Band 1
AutorIn: Kim Nina Ocker
544 Seiten im Paperback
Lyx Verlag

*Hier geht es direkt zum Verlag

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.