Besuch der Lesung zu Drei Morde für die Mördermitzi von Isabella Archan

Durch Zufall habe ich von der Lesung von Isabella Archan in der örtlichen Bücherei erfahren. Ich hatte total Lust mal wieder ein wenig unter Menschen zu gehen und habe mich mit einer Freundin angemeldet. Ein Alpenkrimi ist ein absoluter Genrewechsel für mich, da ich sonst doch deutlich mehr Fantasy lese. Allerdings finde ich es immer spannend sich mal auf etwas anderes einzulassen und bin daher gespannt zur Lesung gegangen.

Bereits zehn Minuten vor Beginn der Lesung haben wir uns in der Bücherei eingefunden. Die Lesung fand zwischen den Bücherregalen statt, dafür wurden extra einige Stühle aufgestellt, es wirkte gemütlich und einladend. Wir fanden zwei freie Plätze und warteten auf den Beginn der Lesung.

Pünktlich startete die Lesung mit einer kurzen Einleitung der Organisatorin.
Die Autorin hatte danach das Wort und recht schnell merkten wir, das hier würde keine übliche Lesung werden. Frau Archan hat einen leichten österreichischen Akzent (nicht verwunderlich, sie kommt ursprünglich aus Österreich) und wollte die Gäste ein wenig auf den Abend einstellen und so befanden wir uns gedanklich plötzlich auf dem Weg in den Urlaub, nach Österreich. Ich war überrascht von dem Ansatz der Autorin und genoss das Gedankenspiel. Mit vollem Einsatz führte Isabella Archan uns durch ihre Geschichte. Es gab unheimlich viel zu lachen, das war wirklich ein Fest, und am Ende, ja da könnte es passiert sein, dass wir selbst fast zu Mördern geworden wären.

Nach dieser wirklich tollen Einstimmung auf die Lesung wechselte die Autorin zu ihrem neuen Buch “Drei Morde für die Mördermitzi”, das im emons: Verlag erschienen ist. Es ist der dritte Teil einer Alpenkrimi Reihe, von denen aber jeder Teil einzeln lesbar ist.

Isabella Archan begann das Geschehen natürlich mit einem Mord. Nicht überraschend oder?!
Sie hauchte den einzelnen Protagonisten Leben ein. Mit ihrem trockenen Humor, und ihrem schauspielerischen Talent wurden die Charaktere wirklich lebendig und bei den Zuhörern blieb vor Lachen, glaube ich, wirklich kein Auge trocken.
Ja ich weiß, es geht um Mord, aber die Autorin verpackt die ganze Geschichte so herrlich lustig, dass man sich ihr wirklich nicht entziehen konnte.

In der kurzen Pause der Autorin gab es einige Tipps zur Selbstverteidigung. Schließlich könnte es uns in der dunklen Jahreszeit doch passieren, dass wir überfallen werden. Am besten würde “Verwirrung” gegen die Angreifer helfen. Da hatte Frau Archan auch wirklich ein paar gute Ideen, und ich bin sicher, dass wirklich alle Zuhörer begeistert waren. Die Autorin gab wirklich alles, sie tanzte und auch ein kleines Ständchen gab sie zum Besten. Ganz ehrlich, ich habe persönlich lange nicht mehr so gelacht.

Wir bekamen noch einige weitere Informationen zu der Mördermitzi und dann gab Frau Archan gemeinsam mit dem Bühnenhörspieler Wolfgang Rosen ein Telefonat zweier Serienmörder zum Besten. Zum Ende erzählte die gebürtige Österreicherin noch einiges zu ihrem beruflichen Werdegang. Die Wahlkölnerin ist Schauspielerin, und dieses Talent hat man in der Lesung wirklich zu sehen bekommen. Mittlerweile hat sie bereits einige Bücher veröffentlicht, die neue Reihe handelt von der Mördermitzi und der Inspektorin Agnes, und natürlich geht es um Mord. Ihre Charaktere sind etwas schräg und der Humor ist schwarz, die Mischung ist auf jeden Fall besonders.

Ich habe mir das Buch gerne gekauft und es persönlich signieren lassen. Ich muss sagen, dass die Autorin mich wirklich unheimlich neugierig gemacht hat. Ich hatte keine Vorstellung davon, was mich an diesem Abend erwarten würde, und am Ende war ich glücklich und zufrieden wie schon lange nicht mehr. Der Humor von Isabella Archan ist unschlagbar und so einnehmend, dass man sich ihr nicht entziehen kann. Ich kann wirklich nur jedem Leser empfehlen, mal eine Lesung dieser Autorin zu besuchen.

Ich werde das Buch bald lesen und bin sicher, dass mich die Stimme der Autorin – in meinem Kopf – beim Lesen noch ein wenig begleiten wird. Sollte die Autorin erneut nach Alsdorf kommen, werde ich auf jeden Fall die Lesung besuchen, und ich traue mich sicher, etwas weiter vorne zu sitzen.

Infos zum Buch:
Drei Morde für die Mördermitzi
Alpenkrimi Reihe – Band 3 –
geschrieben von Isabella Archan
336 Seiten
emons: Verlag

*Hier geht es direkt zum Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.