Monatsrückblick Oktober 2021

Der Oktober ist schon wieder vorüber. Nur noch wenige Wochen, dann ist das Jahr vorbei, ich bin noch nicht so weit das zu glauben, aber das kommt schon noch. Gestern haben wir erst einmal Halloween mit den Kindern gefeiert, mal wieder durch die Straßen zu ziehen war toll, ich bin sicher, dass empfanden wirklich viele Menschen so. Überall gruselige Kostüme und die Türen und Häuser so wunderschön dekoriert. Das war ein schöner Abschluss für den Oktober. Auch lesetechnisch bin ich mit mir zufrieden. Ich habe nicht alle meine Bücher geschafft, aber ich muss sagen, ich habe dennoch wirklich einen ganzen Stapel gelesen. Aber gehen wir das mal in Ruhe durch.

Bücher

Begonnen habe ich mit dem Ebook zu Angelfall von Susan EE, das habe ich tatsächlich ziemlich schnell beendet. Für mich war der Auftakt der Angelfall Trilogie auf jeden Fall ein Highlight. Ich liebe so düstere Geschichten und dann auch noch mit Engeln. Dann habe ich Age of Darkness – Feuer über Nasira – von Katy Rose Pool gelesen. Mich konnte auch dieser Auftakt wirklich überzeugen. Knights von Lena Kiefer war für mich ein Highlight. Da freue ich mich unheimlich auf die Fortsetzung im nächsten Jahr.
Underworld 2 von Jackie May hat mir wieder sehr gut gefallen, ich empfand den zweiten Teil aber als etwas schwächer als den Auftakt. Dennoch werde ich die Fortsetzungen auf jeden Fall lesen. Circles of Fate von Marion Meister war ungewöhnlich, aber auch dieser Auftakt konnte mich überzeugen. Etwas schwerer zu lesen war für mich Das dunkle Herz des Winters von Emily A. Duncan, dieser Auftakt hat es in sich, aber wenn man dran bleibt wird man mit einer echt guten Geschichte belohnt. Dance into my World von Maren Vivien Haase hat mir ganz gut gefallen, aber hier gab es für mich doch Luft nach oben. Number 10 von C. J. Daugherty war dann das letzte Buch im Oktober. Ich fand Night School toll, und Number 10 war dann auch gar nicht schlecht, obwohl ich glaube, dass die Autorin im zweiten Teil noch einiges herausholen kann.

Hörbücher

Zu Beginn im Oktober habe ich FürimmerHaus von Kai Meyer gehört. Der Sprecher Simon Jäger ist wirklich so großartig, da komme ich wieder ins Schwärmen. Anschließend habe ich dann Flame and Arrow – Drachenprinz – von Sandra Grauer gehört. Das Hörbuch wurde von Vanida Karun eingesprochen, die mittlerweile wirklich zu meinen LieblingssprecherInnen gehört. Insgesamt habe ich so ca. 20 Stunden Hörbuch gehört. Das finde ich schon ordentlich.

Leseliste Fazit

Tatsächlich habe ich drei Bücher meine Leseliste für den Oktober nicht geschafft. Vorgenommen habe ich mir 10, für mich immer noch ein echt ordentlicher Durchschnitt. Ich habe entschieden, dass ich Stormdancer von Kristoff nicht lesen möchte, ich hab es angelesen, aber ich habe schnell gemerkt, dass es mich nicht anspricht. Ansuz wird erstmal noch eine Weile liegen, die Fortsetzung erscheint erst nächstes Jahr. Und das Buch von Kim Nina Ocker wird auch noch eine Weile warten. Ich habe im Moment einfach nicht so Lust drauf.

Ich bin zufrieden mit mir. Ich hätte sicher mehr schaffen können, aber insgesamt reicht mir das wirklich im Moment auch. Ich will die Freude am Lesen beibehalten, da ist die Menge für mich nicht so wichtig. Mal sehen was uns im November erwartet. Ich habe mir für diesen noch deutlich mehr Bücher raus gesucht, aber ich konnte mich einfach nicht entscheiden. So ist die Auswahl größer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.