Rezension zu Witchy Wishes – Ohne Magie klappt das nie! – von Holly Bourne

Auch Hexenherzen können brechen

Sophia, Mia und Alexis sind beste Freundinnen. Und seitdem die drei aus Spaß einen Schneezauber gegoogelt haben und dieser tatsächlich funktioniert hat, glaubt zumindest Mia fest daran, dass sie echte Hexen sind. Wenn so ein simpler Zauber klappt, warum dann nicht einen Schritt weiter gehen und dem Schicksal einen Schubs geben? Als Sophia den ersten Liebeskummer ihres Lebens durchmacht und Alexis um ihren Hund trauert, plant Mia einen magischen Mädelsabend – zur Aufheiterung und Erprobung ihrer Fähigkeiten. Erst scheint sie die Einzige zu sein, die die Sache ernst nimmt. Doch dann wird ein Geheimnis nach dem anderen enthüllt und der Abend magischer als erwartet …

Witchy Wishes
Ohne Magie klappt das nie!
Autor/in: Holly Bourne
Übersetzer/in: Nina Frey
Illustrator/in: Jannicke Hansen
Einzelband
Seiten: 144
dtv Verlag

Meine Meinung

Ich hatte Lust auf eine Hexengeschichte und sowohl der Titel als auch das Cover haben mich angesprochen. Von der Autorin habe ich bisher nichts gelesen. Als der Postbote das Buch gebracht hatte, war ich ein wenig erschrocken, denn das Buch ist wirklich sehr dünn mit nur 144 Seiten. Ich habe wie gewöhnlich nicht auf die Seitenzahl geschaut. Mein Fehler! Lesen wollte ich die Geschichte dennoch.

Sophia, Mia und Alexis sind in der neunten Klasse und im Moment sind ihre Leben nicht gerade so, wie sie es sich wünschen würden. Sie alle haben so ihre Päckchen zu tragen. Sie wollen Abhilfe schaffen, mit Magie und Zauberei, denn die drei sind sich sicher, dass sie Hexen sind. Was läge da näher, als einige Zauber zu sprechen und so ihre Leben für immer zu verändern.

Sophia hat es gerade nicht so leicht, zusätzlich zu ihren Sorgen zuhause, kommt nun noch Liebeskummer. Eine wirklich schlechte Kombination. Mia, sie trägt am liebsten langärmelige Pullover, sie ist das stille, unauffällige Mädchen. Und natürlich Alexis, sie hat gerade ihren Hund verloren. Sie ist noch voller Trauer. Ich mochte alle drei Mädchen, und am meisten mochte ich die Festigkeit ihrer Freundschaft. Mal ehrlich, wer dachte als junges Mädchen nicht, dass ein wenig Zauberei einem das Leben ein wenig leichter machen kann?!

Der Stil der Autorin ist leicht und flüssig zu lesen. Sie schreibt witzige Wortgefechte und auch sonst strotzt diese Geschichte nur so voller Humor. Das mochte ich absolut, daher werden noch andere Titel der Autorin auf meine Wunschliste wandern. Für eine so kurze Geschichte hat die Autorin ihre Charaktere unheimlich bunt gemacht, es gibt tiefgründige Momente und auch das Ende hat mir gut gefallen.

Für eine so kurze Geschichte hat die Autorin wirklich so viele Themen und Gefühle unterbringen können. Vor allem das Thema Selbstvertrauen und Freundschaft rücken in den Vordergrund.

Fazit

Eine Geschichte, die vor allem durch ihren Humor und ihre Charaktere überzeugt. Ich glaube, dieses Buch wird vielen jungen Mädchen Freude machen und ich denke es ist eine süße Geschenkidee.

Von mir bekommt diese Geschichte 5 von 5 Salatköpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.