Willst du Blumen, kauf dir welche: (K)ein Romantik-Roman von Ellen Berg

Klappentext

Datest du noch – oder liebst du schon?-

Buchhändlerin Lena glaubt an Romantik – und an Liebe auf den ersten Blick. Statt sich der harten Dating-Realität auszusetzen, schwelgt sie lieber in romantischen Liebesromanen. Als der Erfolgsautor Benjamin Floros behauptet, er habe den ultimativen Algorithmus für die Liebe per Online-Dating gefunden, gibt sie erbittert Kontra. Daraufhin wettet Benjamin, dass er mit seiner Liebesformel den perfekten Mann für Lena finden wird. Trotzig lässt sie sich auf das Dating-Experiment ein – und muss bald schon feststellen, dass ihr Herz ins Schlingern gerät.

Buchinfos

Titel: Willst du Blumen, kauf dir welche
Einzelband
Autor/in: Ellen Berg
Seiten: 480
Verlag:
atb

Meine Meinung

Ich habe mir dieses Buch angefragt, da ich den Titel wirklich witzig fand und ich von dieser Autorin bisher noch nichts kannte. Auch das Cover fand ich ich ganz lustig. also dachte ich mir, wieso nicht mal was komplett neues ausprobieren?!

Was soll ich sagen…gesagt getan…und… ich stelle Euch hiermit (auch wenn etwas verspätet) meinen Flop des Jahres 2020 vor. Es waren wirklich lange und zähe 480 Seiten. 480 Seiten voller in meinen Augen Quatsch. Die Grundidee war gar nicht übel…wirklich viel Potential in meinen Augen, aber das Buch wurde für mich von Seite zu Seite immer schlechter. Und das Ende war einfach nur noch überzogen kitschig und albern. Albern auf einen schlechte Art und Weise.

Die Protagonisten, vor allem ihre beste Freundin deren Namen ich schon wieder verdrängt habe. Warum sind sie angeblich befreundet? Was macht ihre Freundschaft nochmal genau aus? Und können sie sich überhaupt leiden? Hat sie denn kein eigenes Leben? Ich weiß, wenn es so eine Person in meinem Leben geben würde…dann gäbe es sie NICHT!

Und Herr Floros, was für ein Typ. Ich hasse Männer die sich um 180 Grad verbiegen, wenn sie sich verlieben. Ich finde es absolut nicht realistisch und überzogen. Ein attraktiver, erfolgreicher, arroganter Autor der sich heimlich in ein graues Mäuschen verliebt und 250 Seiten braucht um ihr dann seine Gefühle zu gestehen und sie so extrem zu überrumpeln das sie ja nur die Flucht antreten kann. Wer bitte denkt sich so etwas aus und vor allem WARUM? Ich habe nur noch den Kopf geschüttelt, wie es dann immer mehr Berg ab ging.

Wer von Euch hat es gelesen und ist absolut nicht meiner Meinung und warum nicht? Das möchte ich wirklich wissen. Also wie gesagt Flop des Jahres 2020 für mich, leider, wirklich schade.

Vielen Dank an den Verlag und Netgalley für das Rezensionsexemplar!

Fazit

Es ist alles gesagt… Daumen ganz weit nach unten.

Cover:  4/6

Inhalt:  0/6

Grundidee:  4/6

Umsetzung:    0/6

Protagonisten:   0/6

Gesamtpunktzahl: 8 Punkte von 30 Punkten  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.