Rezension All of You von K.L. Kreig

Rezension All of You von K.L. Kreig

12. Oktober 2020 0 Von Stephanie Teitge


Klappentext

Manchmal finden wir uns, indem wir uns verlieren …
Um sein Image zu verbessern, hat CEO Shaw Mercer die junge Willow Blackwell engagiert, seine Verlobte zu spielen. Es sollte rein geschäftlich sein: Geld gegen eine vorgetäuschte Beziehung, kein Sex und schon gar keine Gefühle. Doch je länger Shaw und Willow das glückliche Paar mimen, desto heißer brennt die Leidenschaft zwischen ihnen. Bis ein schreckliches Ereignis aus ihrer Vergangenheit aufgedeckt wird und alles gefährdet…

Buchinfos

Titel: Finding Me Duet: All of You
Reihe
Autor/in: K.L. Kreig
Übersetzer/in: Antje Althans
Seiten: 443
Verlag:
LYX

Meine Meinung

„All of You“ ist die Fortsetzung von „All of Me“ und auch das Cover passt perfekt zum ersten Band.

Der Schreibstil der Autorin ist nach wie vor locker und leicht. Witz, Charme und natürlich viel Drama erwarten uns im zweiten Band. Was nach diesem fiesen Cliffhanger im ersten Teil auch nicht wirklich anders zu erwarten war!

Willow ist eine tolle Protagonistin, sie macht große Entwicklungen in den zwei Bänden durch und das, wie ich finde, wirklich zum positiven. Sie gibt Shaw Kontra und zeigt ihm, dass er nicht alles mit ihr machen kann. Und auch Shaw hat so einige Entwicklungen hinter sich. Er ist zwar immer noch der Macho, dominant und will immer der Boss sein, aber zu ihm passt es. Und er hat ja auch weiche Seiten an sich, die Willow immer wieder aus ihm herausholen kann.

Auch im zweiten Band knistern die Seiten förmlich. Die Autorin schafft es immer wider erotische aber trotzdem niveauvolle Szenen zu erschaffen.

Der Schwerpunkt der Geschichte liegt zwar immer noch auf den beiden, aber Trauer und Schuldgefühle spielen hier eine nicht weniger große Rolle. Für mich hat die Autorin genau die richtige Mischung aus allem gefunden und ich bin gespannt was wir in Zukunft noch von ihr zu lesen bekommen.

Vielen Dank an Netgalley und dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

Fazit

Einen Dilogie mit vielen Facetten. Auch Band zwei konnte mich überzeugen.

Cover:  5/6

Inhalt:  5/6

Grundidee:  5/6

Umsetzung:    5/6

Protagonisten:   5/6

Gesamtpunktzahl: 25 Punkte von 30 Punkten