Rezension zu Flirting with Fire (Saving Chicago 1) von Piper Rayne

Jeder weiß, dass es gefährlich ist, mit dem Feuer zu spielen. Weil man sich dabei verbrennen kann …

Eigentlich wollte ich gar nicht an dem Ehemaligentreffen meiner Highschool teilnehmen, doch meine Freundinnen haben mich überredet. Sie waren es auch, die bei der Bachelor-Versteigerung in meinem Namen auf ein Date mit meinem ehemaligen Highschoolschwarm geboten haben. Ja, richtig gehört, selbst als ich „Fatty Maddie“ genannt wurde, stand ich auf den Quarterback unseres Footballteams. Nicht, dass er mich jemals beachtet hätte. Inzwischen verdient Mauro Bianco sein Geld im Kampf gegen das Feuer, aber wenn ich an ihn denke, steht mein Herz noch immer in Flammen. Ein Date, das ist alles, was ich versprochen habe. Nur ein paar Stunden, dann kann ich ihn wieder in der alten Schuhschachtel verstauen, die ganz hinten in meinem Schrank steht.

Doch wie immer hat das Universum andere Pläne. Niemals hätte ich gedacht, dass Mauro innerhalb weniger Tage von meinem Highschoolschwarm zu meinem Geschäftspartner werden würde. Und auch nicht, dass die Vergangenheit uns so schnell einholt …

Titel: Flirting with Fire
Reihe
Autor/in:
Piper Rayne
Übersetzer/in:
Cherokee Moon Agnew
Seiten: 288
Verlag:
Ullstein

Meine Meinung

Das Cover ist für mich wieder so ein typisches Piper Rayne Cover. Reine Geschmackssache, für mich ist es keins, nach dem ich in der Buchhandlung greifen würde, wenn mir der Name der Autorin nicht bekannt wäre.

Band 1 der neuen Reihe über drei Brüder und 3 beste Freundinnen. Den Anfang machen der älteste Bruder Mauro und Maddie.

Mauro ist Feuerwehrmann mit Leib und Seele. Er sieht gut aus, ist intelligent und war schon zu Highschool Zeiten der absolute Mädchenschwarm. Nun einige Jahre später, wird er für den guten Zweck versteigert. Madeleine ist die glückliche (unglückliche) Siegerin. Sie wollte das ganze überhaupt nicht, vor allem weil sie zu Schulzeiten absolut verliebt in ihn war und er sie nicht einmal bemerkt hat. Und nun soll sie, dank ihrere besten Freundin, ausgerechnet ein Date mit Mauro haben.

Maddie fühlt sich nach wie vor als hässliches Entlein und will einfach nicht daran glauben, das jemand wie Mauro auf sie stehen könnte. Mauro dagegen denkt, dass er nie gut genug sein könnte für Maddie. Sie müssen also einiges an Überredungskünsten anwenden.

Einen typische Piper Rayne Geschichte. Immer wieder gut für Zwischendurch. Wer allerdings großen Dramen und richtige Probleme in einem Buch sucht, ist hier falsch. Piper hat einen super Schreibstil aber die Bücher sind eher etwas leichtes für Zwischendurch, Humor, Erotik und natürlich ein Happy End sind aber auf jeden Fall gegeben.

Die Grundidee ist somit auch nicht wirklich neu, aber das stört hier nicht. Feuerwehr Männer sind doch eh immer heiß oder?

Fazit

Ein typisches Piper Rayne Buch, für Zwischendurch einfach perfekt.

Cover:  2/6

Inhalt:  4/6

Grundidee:  4/6

Umsetzung:    5/6

Protagonisten:   5/6

Gesamtpunktzahl: 20 Punkte von 30 Punkten  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.