Fantasy,  Reihe,  Selfpublisher

Rezension zu Harley Merlin und der geheime Zirkel von Bella Forrest – Band 1 –

Klappentext

Harley Merlin kann unter anderem die Gefühle anderer Menschen spüren. Auf diese Weise hat sie ihren ersten Job gefunden, bei dem sie in einem Kasino Betrüger entlarvt.

Aber sie hat keine Ahnung, woher sie diese verrückten Kräfte hat, weil sie ihre ganze Kindheit über von einer Pflegefamilie zur nächsten gewandert ist, nachdem ihr von ihrem Vater nicht mehr als eine kryptische Nachricht hinterlassen wurde.

Doch dann begegnet sie einem erschreckend echten Monster und in diesem Augenblick taucht ein mysteriöser und irritierend arroganter junger Hexenmeister namens Wade Crowley auf und führt Harley in eine verborgene Welt voller Bestien, Magie und geheimnisvoller Zirkel ein. Eine Welt, die auch Hinweise auf Harleys düstere Vergangenheit birgt.

Ob es ihr nun gefällt oder nicht – sie gehört in diese neue Welt, aber nach einer beunruhigenden Wendung der Ereignisse wird Harley schnell klar, dass ihre Vergangenheit dunkler ist, als sie es sich je hätte erträumen lassen.

Und dass jemand im Zirkel sie töten will.

Mit der Hilfe von Wade und ihren neuen Freunden muss sie herausfinden, wer die Verräter sind und warum sie es auf sie abgesehen haben … bevor die Welt der Menschen und die Welt der Magie gefährlich aufeinanderprallen.

Buchinfos

Harley Merlin und der geheime Zirkel von Bella Forrest | Reihe |
Seiten: 404 | Selfpublisher/in |

Meine Meinung

Ich habe eine Schwäche für die Bücher von Bella Forrest. Bisher hat mir die Mischung der Genre und Ideen in den Bücher immer gut gefallen. Und ich habe mich gefreut, dass es nun eine Reihe mit Hexen/Zauberern geben wird. Natürlich ist das Buch eingezogen. Ich mag die Cover, sie lassen schon ein wenig etwas von der Atmosphäre durchblicken. Aber den Rest, den erfährt man dann eben doch erst beim Lesen.

Harley ist ein Waisenkind und ihr ganzes Leben umher geschubst worden. Nun lebt sie in endlich in ihrer ersten eigenen Wohnung, verdient ihr eigenes Geld und fühlt sich frei. Ihr Job in dem Casino ist jetzt vielleicht kein Lottogewinn, aber Harley fällt hier mit ihren besonderen Fähigkeiten nicht auf. Im Gegenteil, sie kann ihre Fähigkeiten nutzen, um so Betrüger entlarven. Doch dann eines Abends nach ihrer Schicht im Casino, ändert sich alles. Denn Harley sieht ein Monster und als wäre das noch nicht genug, trifft sie das erste Mal auf jemanden, der wie sie, „Fähigkeiten“ besitzt. Von nun an verändert sich für Harley wirklich alles, vor allem schwebt sie plötzlich in Lebensgefahr, denn jemand will sie umbringen. Kann sie dem Tod entkommen?

Die Autorin erzählt diese Geschichte aus der Sicht von Harley. Harley ist taff und kommt gut alleine zurecht. Sie hat eine Pflegefamilie, die sie liebt, aber dennoch genießt sie ihre Freiheit. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und das merkt man wirklich immer, wenn sie mit Wade Crowley spricht. Die beiden sind wie Feuer und Wasser, und die Wortgefechte sind immer wirklich dermaßen spitzzüngig und witzig. Das hat genau meinen Geschmack getroffen! Harley erfährt einiges über ihre Herkunft, ihre Fähigkeiten und vor allem über sich selbst. Aber sie tut sich wirklich nicht immer leicht mit Veränderungen, damit treibt sie Wade oft auf die Palme.

Ich mochte die Ideen und Wendungen der Autorin, auch, wenn ich sagen muss, dass der erste Teil viele Erklärungen und Hintergründe zu bieten hat. Dadurch fand ich es hier und da doch etwas anstrengend. Allerdings denke ich, dass die Autorin das im zweiten Teil sicher wieder gut macht. Bisher wurde ich nicht enttäuscht von der Autorin.

Das Ende vom ersten Teil lässt auf ein spannendes Abenteuer im zweiten Teil hoffen und ehrlich gesagt hoffe ich auf weitere witzige und vielleicht sogar heiße Wortgefechte zwischen Harley und Wade.

Fazit

Ein Auftakt, der den Leser in eine magische Welt entführt. Gemeinsam mit Harley muss man sich erst einmal einleben und erfährt viel zu den Hintergründen. Da kann die Autorin sich mit Sicherheit noch steigern!

Von mir bekommt der Auftakt 4 von 5 Salatköpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.