Dilogie,  Dystopie,  Jugendbuch,  Liebe,  Planet!,  Reihe,  Rezensionsexemplar,  Thienemann-Esslinger

Rezension zu Cat & Cole 2: Ein grausames Spiel von Emily Suvada

Klappentext

Die Seuche ist vorüber, aber der Kampf hat gerade erst begonnen!

Cat ist erschöpft, verwundet und schockiert über die grausame Entdeckung über ihren Vater. Sein Plan: die komplette Menschheit nach seinen Wünschen umzuprogrammieren. Cat und Cole müssen ihn aufhalten und dafür eine Allianz mit dem Feind eingehen. Aber überall warten Lügen und Betrug. Cat muss alles und jeden, dem sie vertraut, infrage stellen. Und während ihr Vater immer zwei Schritte voraus ist, stellen sich Cats Geheimnisse, versteckt in ihrem eigenen Kopf, als größte Bedrohung heraus …

Buchinfos

Titel: Cat & Cole 2: Ein grausames Spiel
Reihe
Autor/in:
Emily Suvada
Übersetzer/in:
Vanessa Lamatsch
Seiten: 464
Verlag: Thienemann Esslinger

Meine Meinung

Band zwei! Achtung könnte Spoiler enthalten!

Das Cover passt perfekt zum ersten Band und sieht im Regal bestimmt toll aus. Ich mag die Farben auch sehr.

Es geht gleich gnadenlos weiter, ohne großartig durchzuatmen, landen wir direkt wieder im Geschehen. Erneut begleiten wir Cat und Cole und ihre Gefährten bei einer schwierigen, ausweglos erscheinenden Mission. Die Seuche ist wieder da, schneller, besser und vor allem mutiert. Cat fehlen immer noch viele Erinnerungen und das meiste ergibt für sie auch keinen großen Sinn. Sie hat immer wieder kleine Erinnerungsfetzen die sich in ihr Bewusstsein drängen.

Cat und Cole müssen sich von ihren schweren Verletzungen erholen und sind immer noch in der Nähe des Labors um alles zu beobachten und um etwas Kraft für die nächste Zeit zu sammeln.

Auch alte Weggenossen sind wieder dabei. ich persönlich mag ja Leoben sehr. Sein Witz und Charme sind mir super sympatisch. Aber wir treffen auch ein paar neue Mitspieler. Wer vertrauenswürdig ist, das müssen wir noch herausfinden. Es bleibt auf jeden Fall sehr spannend.

Im Band zwei geht es wie im ersten Band teils extrem technisch zu, das war mir im ersten schon einen ticken zuviel aber gleichzeitig passt es sehr gut in die Geschichte rein. Cat muss sehr an sich arbeiten, muss vieles verdauen und sich neuen Gefahren stellen. Wem kann sie Vertrauen und wem nicht? Ist Cole auf Ihrer Seite und was ist mit Jun Bei geschehen? Eine Geschichte die auch im zweiten Band nicht an Spannung und Action verliert. Und dann dieses Ende. Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Auf der einen Seite finde ich es perfekt und auf der anderen Seite denke ich mir, nein nein nein. Aber was ich genau meine, das müsst ihr selbst lesen. Wie gefällt euch das Ende?

Jetzt heißt es wieder warten auf den letzten Teil dieser Trilogie.

Fazit

Auch Band 2 konnte mich mitreißen und bis zum Ende überraschen.

Cover:  5/6

Inhalt:  5/6

Grundidee:  5/6

Umsetzung:    5/6

Protagonisten:   5/6

Gesamtpunktzahl: 25 Punkte von 30 Punkten  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.