Dilogie,  Fantasy,  Jugendbuch,  Liebe,  Loewe Verlag

Rezension zu Warcross – Das Spiel ist eröffnet – von Marie Lu

Klappentext

Mit Warcross liefert Bestsellerautorin Marie Lu den Auftakt zu einer temporeichen Cyberpunk-Jugendbuchreihe, die durch viel Action, Spannung und eine starke, coole Protagonistin überzeugt. Ein Muss für alle, die Videospiele und eSports lieben, aber nicht auf Romantik verzichten möchten!


Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ist das größte Event der Welt.
Kopfgeldjägerin Emika Chen erhält zu Beginn der Warcross-WM ein verlockendes Jobangebot von Hideo Tanaka: Undercover soll sie an dem Wettkampf teilnehmen und einen Hacker aufspüren, der Warcross sabotiert. Eine waghalsige Jagd beginnt, bei der Emika nicht nur ihr Leben aufs Spiel setzt, sondern auch ihr Herz …
Warcross – Das Spiel ist eröffnet ist der erste von zwei Bänden.

Buchinfos

Titel: Das Spiel ist eröffnet – Band 1 –
Warcross Diologie
Autor/in: Marie Lu
Übersetzer/in:
Sandra Knuffinke, Jessica Komina
Seiten: 416
Loewe Verlag



Meine Meinung

Dieses Buch stand ganz oben auf meiner Wunschliste. Ich muss gestehen, ich mochte die Legend Trilogie der Autorin, die Young Elites Trilogie allerdings konnte mich nicht überzeugen, diese habe ich nach dem ersten Teil abgebrochen. Trotzdem wollte ich Warcross lesen, der Klappentext hat mich einfach zu neugierig gemacht.

Emika Chen lebt in einem zukünftigen New York. Sie ist finanziell am Ende und arbeitet als Kopfgeldjägerin. Ihr nächster Auftrag muss ihr einfach Geld bringen, sonst verliert sie ihre Wohnung. Emika hat leider wenig Glück und so scheitert ihr großer Auftrag. Sie will sich mit Warcross ein wenig entspannen und begeht dabei einen Fehler. Sie ist begnadete Hackerin, und hackt sich in das beliebteste Spiel der Welt, leider fällt das natürlich sofort auf. Emika hat Glück, denn der Erfinder von Warcross Hideo Tanaka lädt Emika nach Tokio ein. Emika hat keine Ahnung was sie erwartet…

Ich mochte die Grundidee unwahrscheinlich. Sowohl das New York als auch Tokio waren großartig. Vor allem aber der Gedanke, dass man im Grunde bettelarm sein kann und dennoch in der künstlichen Realität ein ganz anderes Leben führen kann fand ich faszinierend. Ich bin kein Gamer, aber ich muss sagen, Marie Lu hat es geschafft mich in ihren Bann zu ziehen. Das liegt natürlich an der ganz eigenen und interessanten Welt die sie geschaffen hat. Viel mehr haben mich aber definitiv die Charaktere und die Atmosphäre gefesselt.

Emika Chen hat kein leichtes Leben seit ihr Vater verstorben ist. Sie schlägt sie irgendwie durch und träumt heimlich von einer besseren Zukunft. Ihr Vater hätte sich diese für Emika gewünscht. Emika hat keine Ahnung, dass ihre Hackertalente mal zu einem besseren Leben führen würden. Aufgrund der Geschehnisse in ihrer Vergangenheit hat sie bisher auf ihre Talente verzichtet. Doch nun öffnet ihr das Hacken eine völlig neue Welt. Und Emika ist wirklich wahnsinnig gut, sie ist sich sicher, dass sie Hideo helfen kann.
Aber diese ganze Sache hat zwei Seiten, denn Emika mag ihr neues Team, vorher war sie immer auf sich allein gestellt und nun ist sie Teil eines Teams. Sie freundet sich langsam damit an, aber was ist, wenn einer aus ihrem Team „Warcross“ sabotieren will?

Hideo Tanaka ist der reichste Mensch der Welt. Er beliefert die ganze Welt mit seiner Software und dieser unbekannte Hacker sabotiert „Warcross“. Hideo hat klare Ziele, aber er hat auch Geheimnisse. Kann Emika ihm vertrauen?

Mir hat die Geschichte bis zum Ende gut gefallen. Die Wendungen waren toll, überraschend und das Ende lässt auf einen grandiosen zweiten Teil hoffen. Ich freue mich, denn der zweite Teil erscheint bereits im September 2019.

Fazit

Für mich endlich mal eine völlig einzigartige und neue Idee umzusetzen. Mit einer starken Protagonistin und einer Atmosphäre, die den Leser wirklich in eine spannende Welt entführt.

Von mir bekommt dieser Auftakt 5 von 5 Salatköpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.