Einzelband,  Forever by Ullstein,  Liebe,  Reihe,  Roman,  Ullstein Verlag

Rezension zu Verliebt und zugeschneit von Alexandra Görner

Klappentext

Manche Weihnachtsgeschenke brauchen keine Schleife!

Michelle hat alles hinter sich gelassen und ein neues Leben im beschaulichen Riverside, Montana angefangen. Ihr kleiner Laden läuft gut, der erste Schnee ist gefallen und nach ihrem fiesen Ex-Mann, hält sie sich von Männern fern. Doch als Tom plötzlich bei ihr im Geschäft steht, ist sie geneigt alle ihre Vorsätze über den Haufen zu werfen. Der gutaussehende Polizist ist charmant und zuvorkommend, aber Michelle ahnt, dass Tom ebenso an seiner Vergangenheit zu knabbern hat, wie sie an ihrer. Aber Weihnachten steht vor der Tür und zwischen Schneegestöber und Mistelzweig merken die beiden, dass manche Geschenke keine Schleife brauchen…

Buchinfos

Titel: Verliebt und zugeschneit – Band 3 –
Montana Kisses Reihe
Autor/in: Alexandra Görner
Seiten: 248
Forever by Ullstein

Meine Meinung

Ich hatte mal wieder Lust auf einen Liebesroman und muss sagen, ich mag die Atmosphäre dieser Reihen, in denen die Protagonisten in einer Kleinstadt leben. Wenn dann noch der Winter dazu kommt und eine Liebesgeschichte, dann bin ich absolut dabei.

Tom hat eine harte Zeit hinter sich. Er fährt zu seinen Brüdern nach Riverside/Montana um dort ein paar Tage eine Auszeit von seinem Leben zu nehmen. Dort trifft er in dem kleinen Laden „Sweet Little Things“ auf die Ladenbesitzerin Michelle. Die beiden bemerken gleich eine starke Anziehung, doch Michelle ist alles andere als leicht zu haben. Ihr Leben war sehr hart in der Vergangenheit und das Letzte, was sie jetzt will, ist einen Mann. Doch sie kann sich nur schwer gegen ihre Gefühle wehren. Doch die Vergangenheit der Beiden ist allgegenwärtig…

Die Montana Kisses Reihe habe ich durch Zufall bei Netgalley entdeckt. Der Klappentext klang nach einer Geschichte, auf die ich wirklich Lust hatte. Die Autorin hat einen angenehmen Stil, sehr flüssig und ohne große Umschweife. Die Charaktere sind realistisch und natürlich kennen sich die Bewohner von Riverside. Wer diese Kleinstadt Atmosphäre mag, dem wird Montana Kisses sicher gefallen.

Der Spannungspegel ist je nach Stimmung in der Geschichte mal sehr hoch und dann wieder medium. Ich mochte das und für mich gehört das auch so bei einer Liebesgeschichte, ist ja schließlich kein Thriller.

Michelle ist wirklich noch immer sehr verletzt von ihrem Ex-Mann. Die Scheidung war hart für sie und die Geschehnisse in der Ehe, vor allem die Häusliche Gewalt, sind noch immer schwer zu verarbeiten. Sie mag ihr neues Leben sehr, sie hat es sich aus dem Nichts aufgebaut, doch einem Mann vertrauen, damit hat sie noch immer Probleme.

Tom ist als Polizist ein Mann zum anlehnen. Doch auch er hat sein Päckchen zu tragen. Er will eigentlich nach Boston zurück, aber als er auf Michelle trifft, kommt er ins Grübeln.

Ich mochte es, dass die Charaktere so realistisch sind. Beide haben ihre Päckchen zu tragen. Manchmal war es etwas dick aufgetragen hinsichtlich der „schnellen“ Liebesgeschichte, und für mich wurden Tom seine Probleme auch nicht so richtig geklärt, der Fokus lag deutlicher auf Michelle, aber ansonsten konnte die Autorin mich überzeugen.

Die Bände sind jedes für sich abgeschlossen, spielen aber alle in Riverside, so, dass man die Charaktere natürlich wieder trifft. Ich fand es nicht schlimm, mit dem dritten Teil zu beginnen.

Vielen Dank an Netgalley und den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Fazit

Wer sanfte und spannende Unterhaltung für Zwischendurch sucht ist bei Montana Kisses genau richtig. Meine Erwartungen wurden erfüllt, damit hatte ich eine angenehme Lesezeit.

Von mir bekommt diese Fortsetzung 4 von 5 Salatköpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.