Rezension zu Arlo Finch von John August

Klappentext

„Wenn ich dich sehen kann, können sie dich auch sehen … Sei vorsichtig, Arlo Finch!“

Irgendwas stimmt nicht in Pine Mountain. Das merkt Arlo Finch sofort, als er mit seiner Familie in das abgeschiedene Bergdorf zieht. Was hat es mit den merkwürdigen Tieren auf sich, die ihm immer wieder am Waldrand auflauern, und was mit dem Mädchen, das niemand außer ihm sieht? Zum Glück findet Arlo in Indra, Henry Wu und den ortsansässigen Rangern schnell Freunde, die sich bestens auskennen mit den Geheimnissen der Langen Wälder, mit Schutzzaubern und den Gefahren der Wildnis. Doch auch sie hätten nie geahnt, in welch unglaubliches Abenteuer sie geraten, als sie die Wälder gemeinsam mit Arlo betreten.

 

 

Arlo Finch – Band 1 – 

Im Tal des Feuers 

Reihe

Autor/in: John August

Übersetzer/in: 

Wieland Freund

Andrea Wandel

Seiten: 320

Arena Verlag 

Meine Meinung 

Das Buch klang absolut vielversprechend. Das Cover ist toll geworden und passt prima zum Inhalt.

Arlo Finch zieht mit seiner Mutter und seiner Schwester Jaycee in das abgelegene Heimatdorf ihrer Mutter, Pine Mountain. Arlo ist in seinem Leben schon oft umgezogen und eigentlich hat er an Pine Mountain keine großen Erwartungen, er ist es gewohnt, mit sich allein zu sein. Doch er merkt schnell, dass in Pine Mountain einiges anders ist als in anderen Städten. Überraschend schnell findet er neue Freunde und wird bei den Rangern aufgenommen. Gemeinsam mit seinen neuen Freunden stellt er sich düsteren Gefahren und wunderbaren magischen Kreaturen.

Der Schreibstil ist etwas ganz besonderes. Der Humor ist in der richtigen Dosierung vorhanden und ich musste wirklich oft lächeln. Manchmal etwas verträumt erzählt der Autor die Geschichte von Arlo und seinen Freunden. Die Grundidee und vor allem die Umsetzung haben mir tolle Lesestunden beschert.

Arlo hat es nicht leicht gehabt bisher, aber er ist tapfer und wirklich klug für sein Alter. Er macht immer das Beste aus allem, das mochte ich am meisten. Er ist neugierig und fleißig und ein wahrer Freund. Ihr solltet ihn unbedingt Kennenlernen.

Ich finde Arlo passt perfekt nach Pine Mountain und ich verspreche es wird gruselig und gefährlich. Aber mit seinen Freunden gemeinsam kann Arlo alle Gefahren bestehen! Ich freue mich auf den zweiten Teil, der im Herbst 2019 erscheinen soll.

Ich muss gestehen, ich bin sicher, dass das Hörbuch noch mehr Genuss mit sich bringt. Für den zweiten Teil werde ich mir vornehmen das Hörbuch zu hören.

Vielen Dank an den Verlag, für das Buch!

 

Fazit 

Für mich ein überraschendes Debüt. Ich hoffe, dass einige junge Leser dieses Buch in diesem Jahr unter dem Weihnachtsbaum haben werden.

Von mir gibt es 5 von 5 Salatköpfen. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.