Rezension zu SHADOW DRAGON von KRISTIN BRIANA OTTS

Klappentext

Vier Königreiche, ein mächtiger Drache und eine mutige Kämpferin: Folge dem Ruf des Shadow Dragon! Als Onna-Bugeisha kennt Kai nur Disziplin und Gehorsam. Das Leben der Kämpferin erfüllt nur einen Zweck: Prinzessin Noriko zu beschützen. Das ändert sich, als Kai nach einem Attentat auf die Prinzessin in deren Rolle schlüpfen muss. Allein in der intriganten Welt der Mächtigen und Reichen, lernt sie nicht nur Prinz Enlai, sondern auch den Drachenhüter Jao kennen. Nur kann sie ihnen wirklich trauen? Und soll sie dem Ruf des sagenumwobenen Shadow Dragon folgen, zu dem sie eine geheimnisvolle Verbindung zu haben scheint?
©Oetinger Verlag

 

Buchinfos 

 

©Oetinger Verlag

 

Titel: Shadow Dragon – Band 1 – 

Die falsche Prinzessin 

Autor/in: Kristin Briana Otts

Übersetzer/in: Tanja Ohlsen

Seiten: 352

Oetinger Verlag 

 

Meine Meinung 

 

Dieses schöne Büchlein liegt schon etwas länger auf meinem SuB. Ich habe bewusst gewartet, bis der zweite Teil erscheint, diese langen Wartezeiten zwischen den Büchern machen mir wirklich immer zu schaffen.

Kai ist eine Onna-Bugheisha, sie ist als Waise dorthin gekommen und nun eine Kämpferin für die Prinzessin Noriko. Kai wurde ausgebildet zum Kämpfen, auch, wenn sie heimlich oft zweifelt, ob sie dieses Leben wirklich will. In ihrem Inneren ist sie jedoch eine Onna-Bugheisha. Doch dann wird die Prinzessin bei einem Attentat verletzt und Kai soll ihren Platz einnehmen. Schließlich stehen wichtige Verhandlungen an für ihre Heimat. Sie erfüllt ihre Pflicht im Namen der Prinzessin. Doch sie hätte niemals gedacht, dass das Leben einer Prinzessin so schwer ist…

Die Grundidee hat mir wirklich gut gefallen. Der Stil der Autorin ist angenehm zu lesen. Ich mochte es, wie die Autorin die Drachen in die Geschichte eingebracht hat. Auch Kais Bindung dazu war für mich spannend zu lesen. Das Ende dieses Auftaktes lässt wirklich viele Fragen offen, ich bin daher sehr gespannt auf den zweiten Teil.

Schwierig fand ich die Liebesgeschichten. Wobei es keine richtigen Liebesgeschichten sind. Es sind Schwärmereien, und ich hatte wirklich Angst, dass die Autorin eine Dreiecksgeschichte daraus macht. Hat sie nicht. Allerdings hätte ich Kai am Ende dennoch am liebsten geschüttelt, warum kann ich nicht sagen, ohne fies zu spoilern. Ich hoffe, dass Kai im zweiten Teil ihre Fehler nicht wiederholt. Man bemerkt auch stark, dass Kai große Probleme damit hat, wer sie nun zu sein hat, wer sie wirklich ist und wer sie sein will. Der Leser begleitet sie auf diesem Weg.

Ich empfand den Großteil des Buches als spannend und wirklich interessant. Hier und da hat sich eine Länge eingeschlichen, obwohl die Geschichte dennoch interessant war, hätte man hier das eine oder andere Detail auch weglassen können, ohne der Geschichte zu schaden.

Fazit

 

Ein Auftakt, den ich als sehr solide empfand. Hier und da gab es kleine Längen, aber das trübt das Lesevergnügen nur wenig. Ich bin gespannt, wohin die Autorin uns im zweiten Teil führt.

 

Von mir bekommt dieser Auftakt 4 von 5 Salatköpfen. 

 

 

Reiheninfos:

Shadow Dragon Trilogie

#1 Die falsche Prinzessin

#2 Der dunkle Thron

#3 Ist noch nicht erschienen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.