Rezension zu FEUER UND FUCHS – DIE DUNKELSTEN STERNE DES HIMMELS – von HEATHER FAWCETT

Klappentext

 

Schwindelerregend: Liebe und Verrat auf dem magischen Dach der Welt. Kamzin ist glücklich, als sie der charismatische Entdecker River Shara zur Führerin auf den Mount Raksha auswählt. Sie weiß um die Gefahren der Expedition, doch nichts hätte sie darauf vorbereiten können, dass sich der Berg mit allen Mächten wehrt, mit eiskalten Naturgewalten und teuflischen Feuerdämonen. Am Gipfel ihrer Träume angelangt, erkennt Kamzin, dass Verrat die tödlichste Gefahr von allen ist.
Schwindelerregende Fantasy, ungewöhnlich, atmosphärisch und mit hohem Herzklopf-Faktor.

 

Buchinfos

 

Titel: Fuchs und Feuer

Die dunkelsten Sterne des Himmels

Autor/in: Heather Fawcett

Übersetzer/in: Simone Wiemken

Seiten: 512

Dressler Verlag

Meine Meinung 

 

Bei diesem Buch war ich sehr gespannt, was mich erwarten würde. Klappentext und Cover haben mich sehr angesprochen. Das Cover passt prima zum Inhalt wie ich finde. Es handelt sich bei diesem Buch um einen Auftakt. Ich bin noch unsicher ob Diologie oder Trilogie, meine aber, dass es zwei Bände werden insgesamt.

Kamzin träumt schon immer davon, dass sie wie ihre verstorbene Mutter, Entdeckerin werden kann. Leider sieht ihr Vater das völlig anderes und so wird sie in der Magie unterrichtet. Doch dann kommt der berühmte Kaiserliche Entdecker River Shara in das Dorf von Kamzin. Er will den Mount Raksha besteigen und Lusha, Kamzins Schwester, soll ihm dabei helfen. Doch dann kommt alles völlig anders…

Diese Geschichte konnte mich wirklich berühren und fesseln. Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil. Sie hat sich eine spannende und interessante Welt erschaffen, mit Charakteren, die wirklich beeindruckend sind. Die Ideen und die Wendungen sind neu und wirklich toll umgesetzt.

Kamzin ist wahnsinnig mutig, aber auch stur. Das sorgt hin und wieder wirklich für Probleme. Ich mochte Kamzin gerade wegen ihres Dickkopfs. Ihre Geschichte ist so voller Gefühle, sie ist noch so jung und unentschlossen, zumindest was ihre Gefühle angeht. Doch wie das immer so ist, stürzen die Gefühle sehr auf sie ein.

Die Autorin hat so wundervolle Wesen erschaffen. Ragooth, der Vertraute von Kamzin. Aber auch die geheimnisvollen Wesen und Dämonen sind toll erdacht. Die Autorin lässt einen ein Kopfkino erleben und das ist auch schön so.

Das Ende ist fies und ich bin sehr auf den zweiten Teil gespannt. Mich konnte die Autorin überzeugen. Ich wünsche mir hier wirklich, dass noch viel mehr Menschen dieses Buch lesen.

 

Fazit

Eine Welt voller Geheimnisse und Legenden. Kamzin ist mittendrin und erlebt wahrhaft fantastisches. Ich freue mich auf den zweiten Teil.

 

Von mir bekommt diese außergewöhnliche Geschichte 5 von 5 Salatköpfen. 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.