Rezension zu SCHATTENSPLITTER von KATHARINA GROTH

 

Klappentext 

Der Mut einer Prinzessin,
das Herz eines Knappen
und die Liebe eines Fürsten…

Jorana kann nicht fassen, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll nach Jahren der Freiheit an den Hof des Glaspalastes zurückkehren und darauf warten, dass die Fürsten der Schatteninsel sich in den Schattenspielen ihre Gunst erkämpfen. Doch sie hat weder Interesse daran, Prinzessin zu sein, noch, zu heiraten. Kurzerhand stellt sie sich selbst den gefährlichen Prüfungen der Schattengöttin, nichts ahnend, dass sie der dunklen Macht damit den Weg zurück in die Welt der Menschen ebnet. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, der das Schicksal der Bewohner von Mawuria für alle Zeit besiegeln könnte.

 

 

Buchinfos

 

Titel: Schattensplitter

Reihe: Prinzessin von Mawuria – Band 1 – Trilogie

Autor/in: Katharina Groth

Verlag: GedankenReich Verlag

 

 

Meine Meinung  

Auf dieses Buch war ich wirklich gespannt. Das Cover gefällt mir sehr. Das Motiv passt toll zum Inhalt, da hat sich jemand wirklich Gedanken gemacht. 
 
Prinzessin Jorana wird von ihrer Stiefmutter überraschend in den Glaspalast gerufen. Sie soll bei den Schattenspielen anwesend sein, denn ihre Hand ist der Preis für den Sieger der Schattenspiele. Doch Jorana hat andere Pläne. Sie will nicht die Trophäe sein und so sucht sie eine andere Möglichkeit ihre Pläne zu verwirklichen…
 
Die Geschichte wird abwechselnd aus verschiedenen Sichten erzählt. Jorana nimmt den größten Teil der Geschichte ein. Mir haben die verschiedenen Perspektiven gut gefallen. 

Die Ideen der Autorin haben mich überrascht und ich mochte die Umsetzung. Es gibt wirklich viele tolle Ideen, wie zum Beispiel die Schattentiger. So einen hätte ich auch gerne. 🙂 
Jorana ist am Anfang etwas schwierig, weil sie immer ihren Kopf durchgesetzt bekommt. Doch sie macht im Laufe des Geschehens eine Wandlung durch und als Leser bekommt man so guten Zugang zu ihr. 

Die Charaktere sind sehr vielseitig. Von der „bösen“ Stiefmutter bist zu dem treuen Knappen sind sie alle vorhanden. Ich bin sicher, hier ist für jeden Leser etwas dabei. Es gab gegen Ende auch wirklich eine traurige Stelle. Ich will nicht spoilern. Aber da hat die Autorin mich wirklich so kalt erwischt. 

Ich bin sehr gespannt, ob die Autorin im zweiten Teil auch so überzeugen kann. Ich hoffe, ich muss auf den zweiten Teil nicht sooo lange warten. 🙂 

Fazit 

Eine tolle Geschichte, die vor allem mit neuen Ideen und einer gefühlvollen Umsetzung überzeugt. Die Spannung kommt nicht zu kurz und ich bin auf den zweiten Teil gespannt. 

 

 

Von mir bekommt dieses Buch 4 von 5 Salatköpfen 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.