Rezension zu Mr Undateable (Miss Match, Band 1) von Laurelin McGee

Klappentext

Match me if you can
Blake Donovan ist reich, erfolgreich und unverschämt sexy. Weshalb er eine Matchmakerin engagieren will, um eine Frau zu finden, ist Andrea Dawson ein Rätsel. Doch da sie unbedingt Geld braucht, nimmt sie den Job an. Schon bald verzweifelt sie jedoch an ihrer Aufgabe, denn alle Verabredungen enden in einer Katastrophe – der attraktive CEO scheint absolut undateable zu sein. Aber je besser sie ihren charismatischen Auftraggeber kennenlernt, desto weniger stören sie seine Fehltritte. Denn jedes verpatzte Date bedeutet, dass sie Blake wiedersehen wird.

„Die Chemie zwischen Andy und Blake ist unglaublich prickelnd!“ Goodreads 

 

 

Buchinfos

Autor/in: Laurelin McGee 
Seitenanzahl: 362
Erscheinungstermin: 23.02.2018
Verlag: LYX 

Meine Meinung  

  
Das Cover ist ok. Nichts weltbewegendes. Nicht sehr auffallig
Der Schreibstil ist locker und leicht. Der Humor und der Schlagabtausch zwischen den beiden Hauptprotagonisten teils wirklich zum schießen. Ich habe sehr oft gelächelt beim lesen und ich fand die Dialoge zwischen den beiden wirklich gut.
Blake Donovan ist ein reicher, gut aussehender, egozentrischer und vor allem in sich gekehrter Mann. Er hat ganz genaue Vorstellungen von seinem Leben und natürlich einen 5 Jahresplan. Er weiß wie seine perfekte Frau aussehen soll und wie sie zu sein hat.
Nur die Zeit um sie zu finden fehlt dem erfolgreichen, smarten Mann. Deshalb will er eine Matchmakerin engagieren.
 
Andrea Dawson, arbeitssuchend, wohnt bei ihrer kleinen Schwester und ist völlig am Boden. Sie will diesen Job nicht, doch da sie unbedingt Geld braucht, bleibt ihr nichts anderes übrig.
Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein, er ein Snob und akkurat, und sie…nicht. 😉
 
Ich mochte beide Charaktere sehr. Auch wenn man sie hin und wieder wirklich einfach nur schütteln möchte. Andy (Andrea) macht ihren Job gut und versucht ihr Bestes, die perfekte Frau für ihn zu finden, doch jedes Date endet mit einer Absage für die Kandidatin. 
Die beiden lernen sich Stück für Stück kennen und bald merken beide, dass sie dem gegenüber überhaupt nicht sooo abgeneigt sind, wie sie es erst dachten. 
 
Ich bin eher durch Zufall auf dieses Buch gestoßen und bin im Nachhinein ganz froh darüber. Es hat mir ein paar witzige und knisternde Momente beschert.
Was ich nach wie vor nicht mag sind diese knallharten Kerle, die zum Schluss des Buches butterweich werden. Wieso muss das immer so sein? Das finde ich sehr schade. 
Vielen Dank an Netgalley und den Verlag für das Ebook.

Fazit

Ein amüsantes Buch mit 2 dickköpfigen und ehrgeizigen Charakteren, die es sich wirklich nicht einfach machen.Cover:  3/6

Inhalt:  5/6

Grundidee:  5/6

Umsetzung:    5/6

Protagonisten:   5/6

Gesamtpunktzahl: 23 Punkte von 30 Punkten

 

 

0 thoughts on “Rezension zu Mr Undateable (Miss Match, Band 1) von Laurelin McGee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.