Rezension zu BERÜHR MICH. NICHT. von LAURA KNEIDL

Klappentext 


Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn …


Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen …

 

Buchinfos

 

– Band 1 – 
Autor/in: Laura Kneidl 
Seitenanzahl: 465
Erscheinungstermin: 26.10.2017
Verlag: LYX Verlag 

 

Meine Meinung

Von diesem Buch war Stephi so begeistert, dass ich es selbst lesen wollte. So viele positive Meinungen können doch nicht falsch liegen oder? 
 
Sage hat ihr Leben hinter sich gelassen. Sie ist völlig auf sich gestellt, aber sie hat einen starken Willen. Sie hat sich große Ziele gesetzt, nur so kann sie ihrer Vergangenheit entfliehen. Doch in ihren Plänen hatte sie Luca nicht bedacht. Der Bruder ihrer ersten richtigen Freundin in Nevada ist so gar nicht ihr Typ. Dennoch freunden die beiden sich an. Aber kann das funktionieren? 
 
Die Grundidee ist jetzt nicht so neu, aber das ist ja bei Young Adult Büchern oft der Fall. Ich mochte den Stil der Autorin sehr, leicht und flüssig, so fliegt man nur so über die Seiten. Leider muss ich sagen, bin ich mit Sage nicht so warm geworden. Ich kann ihre Situation verstehen, auch ihr Verhalten, zumindest meistens, aber gerade am Ende hätte ich sie schütteln können. Wobei mir das öfter so ging mit Sage. Sie entwickelt sich im Laufe der Geschichte, aber sie fällt oft zurück in alte Gewohnheiten. 
 
Luca war deutlich mehr nach meinem Geschmack. Äußerlich eine Wucht, das ist ja immer gut. Aber er glänzt wirklich mit Charakter, auch, wenn er einiges dazu lernen muss. Vor allem, dass er die Frauen wechselt wie Unterwäsche. 
 
Der eine Moment auf dem Balkon, von diesem Moment an war ich bei Sage und Luca. Ich war ihnen verfallen und das Ende war wirklich gemein. Aber das war schon etwas zu erwarten. 
Alles in Allem fand ich die Geschichte gut geschrieben und unterhaltsam.
 
Ich freue mich auf den zweiten Teil und bin gespannt, was die Autorin uns da zu bieten hat. 

Fazit 

Ein Young Adult Buch, dass mit starken Charakteren überzeugen kann. Ich bin mit Sage nicht immer warm geworden, aber ihr Verhalten war nachvollziehbar. Luca ist auf jeden Fall ein „Schmankerl“. Ich bin auf den zweiten Teil gespannt. 

 

Von mir bekommt der Auftakt 4 von 5 Salatköpfen 


Reiheninfos: 
Berühre mich nicht 
#1 Berühre mich nicht

0 thoughts on “Rezension zu BERÜHR MICH. NICHT. von LAURA KNEIDL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.