Monat: September 2015

Blogtour zu Spirit Animals – Band 1 – Der Feind erwacht von Brandon Mull – Tag 2 – Die Charaktere


Willkommen zur Blogtour „Spirit Animals – Der Feind erwacht -“ von Brandon Mull. 



Heute  werde ich Euch einen Einblick in die menschlichen Charaktere geben. Gestern hat Katja von Ka – Sa´s Buchfinder Euch bereits das Buch näher vorgestellt. Für alle die es verpasst haben, *HIER könnt Ihr den Blogtag nachholen. Die anderen Termine findet Ihr wie immer weiter unten. 





In Spirit Animals gibt es vier Kinder, die große Abenteuer bestehen müssen, mithilfe ihrer Seelentiere. Ich werde heute näher auf diese Kinder eingehen. Also kommt mit auf eine Reise nach Erdas… .


DIE CHARAKTERE


Conor

Conor ist der dritte Sohn eines Schäfers und alles andere als wohlhabend. Er hilft seiner Familie Schulden abzuarbeiten indem er dem Sohn des Grafen dient. An seinem elften Geburtstag soll Conor zu einer alten Zeremonie um zu erfahren, ob er ein Seelentier rufen kann. Er selbst rechnet sich keine großen Chancen aus. Und doch ändert sich mit der Zeremonie sein ganzes Leben. 
Conor selbst ist schüchtern und klug, er verkauft sich unter Wert, aber auch das könnte sich ja ändern. Oder?








                                                     

                                                                   Abeke

Abeke ist elf und eine gute Jägerin, und das beweist sie nur zu gerne, zumindest wenn sie die Gelegenheit bekommt. Sie mag die üblichen Frauenarbeiten im Dorf nicht, viel lieber zieht sie durch die Wälder mit ihrem Bogen. Sie ist eine gute Schützin aber sie ist auch gläubig und nicht gierig, sie tötet nur um zu Überleben. Ihre Mutter ist bereits verstorben und ihr Vater ist streng und versteht seine Tochter wenig. Mit dem Seelentier wird die Beziehung zu ihrem Vater nicht besser. Doch dann wird ihr                                                         eine Aufgabe zuteil. 








Meilin


Meilin ist sehr hübsch und liebt schöne Kleider und Schminke. Sie verbringt gerne Zeit damit sich noch etwas zu verschönern. Das Seelentiere rufen lag in ihrer Familie, seit Generationen schon haben ihre Vorfahren sie gerufen. Meilin lebt in einem Teil von Erdas in dem es Krieg gibt, ihr Vater hatte sie lange ausgebildet, schließlich hatte er keinen Sohn. 

Meilin war eine gute Schülerin und in verschiedenen Disziplinen ist sie eine gute Kämpferin geworden. Ihre Ausbildung wird ihr von großem Nutzen sein.









Rollan

Rollan ist Waise seit er fünf Jahre alt war. Er ist der Älteste der vier Auserwählten. Rollan schlägt sich mit seinen Freunden Smarty und Red auf der Straße als Dieb durch. Er ist kein schlechter Mensch, er versucht zu überleben und auch das Überleben seiner Freunde zu sichern. Dafür muss er leider stehlen, doch er stiehlt nur von den Reichen. 







Bilder von Wiki

Wir hoffen, dass Ihr einen Einblick in die Charaktere der „Spirit Animals“ bekommen habt. Morgen geht es bei Manja weiter, ihr erfahrt mehr über die Seelentiere. 

29.9. Buchvorstellung bei Katja

30.9. Charaktere bei uns,  Julias Lesewelt

1.10. Was wäre dein Seelentier? bei Manja 

2.10. Die Legende bei Denise 

3.10. Schauplätze bei Bianca


4.10. Gewinnerbekanntgabe



Es gibt etwas zu gewinnen!

Im Rahmen dieser Blogtour habt Ihr die Chance eines von fünf Exemplaren von „Spirit Animals“ zu gewinnen. 



Was Ihr dafür tun müsst?


Zu jedem Blogbeitrag gibt es eine Frage in den Kommentaren zu beantworten. Für jede beantwortete Frage bekommt ihr ein Los und damit eine mögliche Gewinnchance. Ausgelost wird unter allen kommentierenden Bewerbern. 

Teilnahmebedingungen


Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.


Und nun zu unserer Frage:


Kennt Ihr noch mehr Bücher in denen Tiere auch die Protagonisten sind?



Viel Glück!


Rezension zu Spirit Animals – Der Feind erwacht – von Brandon Mull – Band 1


Titel: Spirit Animals – Band 1 – 
Der Feind erwacht

Autor/in: Brandon Mull

Übersetzung: Wolfram Ströle
Verlag: Ravensburger Verlag
Erscheinungstermin: 27.09.2015

Seiten: 256 Seiten

Genre: Jugendbuch 10 – 12 Jahre




*Reinlesen



Autor/in

Der internationale Bestsellerautor Brandon Mull hat schon von Kindheit an davon geträumt, eines Tages ein erfolgreicher Schriftsteller zu sein – ein Traum, der sich bereits mit der Veröffentlichung seines Debütromans erfüllt hat. Sechs Monate nach Erscheinen der amerikanischen Ausgabe von „Fabelheim“ konnte er seinen Angestellten-Job an den Nagel hängen und widmet sich seither ausschließlich dem Schreiben. Mull lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in einem friedlichen kleinen Tal, unweit der Mündung eines Canyons.

 

Klappentext

Wolf, Leopard, Panda und Falke – einst gab es sie nur in den Legenden von Erdas. Doch Conor, Abeke, Meilin und Rollan haben sie wieder zum Leben erweckt. Zusammen mit ihren Seelentieren wagen sich die vier Helden auf eine gefährliche Mission in den entlegensten Winkel von Erdas. Dort regt sich ein uraltes Wesen, das alle Menschen und Tiere unter seine Herrschaft zwingen will. Wird es den Gefährten gelingen, es zu besiegen?

Meine Meinung

Das Cover ist mir als erstes aufgefallen. Sowohl das Motiv als auch die Farbwahl finde ich gut getroffen, für Jungen als auch für Mädchen passend. „Spirit Animals“ ist in Gold etwas erhöht verfasst, das sieht sehr schön aus. Auch sonst wurde viel Wert auf das Design gelegt, sowohl außen auf dem Buchrücken als auch innen. Das ist für das Lesealter auf jeden Fall toll. Und für das Regal ein Blickfang. 

Im Buch sind Zeichnungen der Seelentiere immer am Kapitelbeginn und man findet auch eine Karte von Erdas. Die Kapitel sind mit Überschriften gegliedert und nicht zu lang, so ist es für das jüngere Lesealter übersichtlich gestaltet. Sie werden immer abwechselnd aus der Sicht eines anderen Charakters erzählt. 

Vier Kinder, Conor, Abeke, Meilin und Rollan, so verschieden sie auch sind, haben eines gemeinsam. Sie hoffen auf ein Seelentier. Doch als sie ihnen endlich begegnen sind sie geschockt und erfreut zugleich, denn mit ihren Seelentieren sollen sie Erdas gegen einen uralten Feind schützen. Ihre Seelentiere sind etwas besonderes, denn sie sind wie ihr Feind alt und im ganzen Land bekannt. Gemeinsam gehen sie auf eine Reise ins Unbekannte. 
Ich fand den Klappentext ansprechend, ich mag mystische Geschichten mit Tieren. Am Anfang fand ich es etwas schleppend, vor allem weil die Findung der Seelentiere so vorhersehbar war. Das kann aber auch an meinem Alter liegen, dass ich das deshalb so empfand.

Die Umsetzung ist sehr gut gelungen. Die Charaktere und ihre Seelentiere steigern im Laufe des Geschehens und lernen sich und ihre Fähigkeiten kennen. Ob sie es am Ende schaffen den Feind zu besiegen? Das müsst Ihr schon selbst heraus finden. 

Bei dieser Reihe schreibt jedes Buch ein anderer Autor. Sehr interessant wie ich finde. Ich bin gespannt auf den zweiten Band, der übrigens auch am 27.09.2015 erscheint. 

Die Protagonisten sind jeder für sich sehr speziell. Das liegt zum einen an der Herkunft, zum anderen am Stand. Ich möchte gar nicht so viel vorweg nehmen. Wenn Ihr mehr Infos über die Charaktere möchtet schaut doch auf der Blogtour vorbei. Diese beginnt am 29.09.2015 bei Katja

                                                   Fazit 

Ein tolles Jugendbuch mit etwas Luft nach oben. 



Bewertung

Cover: 6/6

Inhalt: 5/6

Grundidee: 6/6 

Umsetzung: 5/6

Protagonisten: 6/6

Gesamtpunktzahl: 28 Punkte von 30 Punkten

                                                             

Rezension zu Dana: Und das Geheimnis des magischen Kristalls von Thomas L. Hunter


Titel: DANA
Und das Geheimnis des magischen Kristalls
Autor/in: Thomas L. Hunter
Verlag: Eisermann Verlag
Erscheinungstermin: 01.09.2015

Seiten: 296 Seiten

Genre: Kinderbuch ab 10 Jahren




*Reinlesen



Autor/in

Thomas L. Hunter wurde 1958 in dem schönen Schleswig Holstein geboren.

Nach erfolgreichem Abschluss des Kindergartens und der Schule begann die Lehrzeit.

Anschließend rief die See nach ihm da er immer schon den Hang zum Abenteuer und zur Fantasy hatte.

Bis er dann vor einigen Jahren selbst anfing zu schreiben.

Geschichten, konnte er schon immer gut erzählen, so dass sein erster Fantasieroman nun endlich auch zu Papier gebracht wurde.


 

Klappentext

Dana, die als Baby von Zwergen gefunden und aufgezogen wird, erfährt an ihrem zehnten Geburtstag von ihrer Herkunft und der ihres Volkes. Eine abenteuerliche Suche nach ihrer Vergangenheit beginnt. Aber auch der Zwergenkönig erbittet ihre Hilfe bei einem Problem das zuvor noch keiner zu lösen vermochte. Dabei stehen Dana die kleine Fee Shari und der Zwerg Gomek zur Seite. Können die Drei die Zwerge retten und das Geheimnis um Danas Vergangenheit lüften?

Meine Meinung

Das Cover wirkt auf mich durch den Spiegel und die verborgene Welt dahinter sehr einladend. Ansonsten verrät es nichts über den Inhalt. Es handelt sich bei diesem Buch um eine Neuauflage, das neue Cover gefällt mir deutlich besser. 

Dana wird als Baby in der Höhle der Zwerge gefunden und von Olo und Tala als Findelkind aufgezogen. Mit in ihrem Körbchen wurde ein Geschöpf namens Shari gefunden. Als Dana zehn Jahre alt wird bekommt sie zu ihrem Geburtstag ein Amulett, dass auch mit ihr gefunden wurde. Mit diesem Amulett und Shari möchte sie nun herausfinden woher sie kommt. 


Ich muss sagen ich bin etwas hin- und hergerissen was die Bewertung angeht. Einerseits finde ich die Grundidee toll, Zwerge sind mal eine gelungene Abwechslung. Allerdings muss ich sagen, dass ich mit der Umsetzung nicht so zufrieden bin. Das angesprochene Lesealter sind die 10 jährigen. Dennoch muss ich sagen, dass man zum Beispiel die Geheimnisse besser hätte „verstecken“ können. Für mich wird einfach bei jedem Geheimnis auch ziemlich gleich die Lösung geliefert. Das nimmt sehr die Spannung. 

Der Erzählstil ist finde ich ähnlich einem Märchen. Das eignet sich prima als Vorlese-Geschichte. 
Ich fand die liebevollen Details wie die „Nager Post“ toll eingebaut und auch „alte Bekannte“ finden sich versteckt wieder wie Elron. Wirklich schön. 


Ich fand es auch etwas verwirrend, dass der beste Freund von Dana ein 39 Jähriger Zwerg ist. Mir ist klar, dass Zwerge älter sein müssen, aber irgendwie fand ich das ein bißchen komisch. 

Dana als Protagonistin ist für ihre 10 Jahre schon sehr reif. Sie hat wenig Angst, was vielleicht auch an Shari liegt, der kleinen „Fee“ die sie überall hin begleitet. Auch ihr bester Freund Gomek ist ihr eine große Hilfe. 


                                                   Fazit 

Alles in allem scheint das Buch für 10-Jährige sehr gut geeignet, älteren Lesern kann ich es nicht ans Herz legen. 




Bewertung

Cover: 5/6

Inhalt: 4/6

Grundidee: 5/6 

Umsetzung: 3/6

Protagonisten: 4/6

Gesamtpunktzahl: 21 Punkte von 30 Punkten

                                                             

Rezension zu Selection – Der Erwählte: Band 3 von Kiera Cass

Autorin: Kiera Cass
Übersetzung: Susann Friedrich
Erscheinungstermin: 19.02. 2015
Seiten: 384
Genre: Fantasy/ Dystopie

*kann SPOILER enthalten, da Band 3*








Autor/in


Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Die Idee zu den ›Selection‹-Romanen kam ihr, als sie darüber nachdachte, ob Aschenputtel den Prinzen wirklich heiraten wollte – oder ob ein freier Abend und ein wunderschönes Kleid nicht auch gereicht hätten …
Mit ihren ›Selection‹-Romanen hat sie es weltweit auf die Bestseller-Listen geschafft.
Quelle: Fischer Verlag

Klappentext

Der dritte Band des Weltbestsellers ›Selection‹!
35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle …
Fortsetzung der romantischen ›Selection‹-Serie für Mädchen ab 14!
›Selection – Die Elite‹ schoss bei Erscheinen in den USA direkt auf Platz 1 der New York Times Bestsellerliste! 
›Selection‹ und ›Selection – Die Elite‹ standen monatelang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste!
Quelle: Fischer Verlag

Meine Meinung


Das Cover passt perfekt zu den anderen Büchern der Selection- Reihe. Das Kleid sieht ein wenig wie ein Hochzeitskleid aus…findet Ihr nicht? Aber Wer wird es sein? 
Nun  sind von den 35 Kandidatinnen der Elite sind nur noch 4 Mädchen übrig. Celeste, die Zicke, die hochnäsige und arrogante und trotzdem beim Volk beliebt.
Dann haben wir da noch Kriss, eine der beiden Favoritinnen des Volkes, sie ist schön, klug und schüchtern. Elise ist auch noch dabei, aber sie liebt den Prinzen nicht. Sie will nur Ihre Familie nicht enttäuschen, Und dann dürfen wir natürlich unsere America nicht vergessen. Wer wird die neue Prinzessin?  

Der Konkurrenzkampf wächst stetig an und die übrigen Kandidatinnen versuchen natürlich jeder auf Ihre Art, Maxon für sich zu erobern.
Wann wird sich dieser endlich entscheiden und vor allem für wen? Leider kommt mir der Prinz im dritten Band auch sehr sprunghaft vor. Man kann ihn irgendwie nie einhundert Prozentig einschätzen. Man bekommt natürlich mit, dass er America sehr zugetan ist, aber auch Kriss lässt ihn nicht kalt. 

Dieses hin und her in den Büchern ist irgendwann wirklich sehr nervig. Auch Americas Aspen ist im dritten Band dabei. Und auch hier weiß man nach wie vor nicht wer wen zum Schluss haben will und natürlich auch bekommt.
Der dritte Band ist nochmal wesentlich emotionaler, überraschender, gefühlvoller, tränenreicher (also zumindest für die Protagonisten^^) und  dramatischer als beiden Vorgänger. 

Die Rebellen lernt man in diesem Band auch ein bisschen besser kennen. Also die Nordrebellen. Man lernt zu unterscheiden zwischen Süd- und Nordrebellen und wer welches Ziel verfolgt.

Die letzten Seiten haben es nochmal richtig in sich und haben noch 2-3 Überraschungen für uns parat, aber diese verrate ich natürlich nicht. 

Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Das Buch habe ich in drei Tagen durchgelesen. Liebe und Pflicht fehlt mir allerdings noch. Dieses werde ich eventuell später mal lesen. Die Trilogie als solches ist mit Band 3 abgeschlossen. Allerdings gibt es jetzt ein 4. Band der wohl von der Kronprinzessin von Maxon und xxx (*zwinker*) spielt.

Im Großen und Ganzen fand ich die Reihe gut. Es waren ein paar schöne Lesestunden aber leider nicht so, dass ich auf den nächsten Band gewartet habe. Das Ende war für mich teils etwas chaotisch und teils unlogisch. Aber das muss jeder für sich nach dem Lesen selbst entscheiden. Ich freue mich auf die Kronprinzessin und bin gespannt ob wir auch alte Gesichter wieder finden werden.

Fazit


Ein Abschluss mit einigen Überraschungen.


Bewertung



Cover:  5/6

Inhalt:  5/6

Grundidee  5/6

Umsetzung  5/6

Protagonisten:  5/6

Gesamtpunktzahl: 25 Punkte von 30 Punkten




Rezension zu The Escorts: JACE von Isabel Lucero

Autorin: Isabel Lucero
Übersetzung: Stefanie Zurek
Erscheinungstermin: 25. Mai 2015
Seiten: 309
Genre: Erotik








Autor/in

Isabel Lucero ist die Autorin des Amazon-Bestsellers „Living in Sin”, der erste Teil der THE ESCORTS Serie. Dank der Karriere ihres Ehemanns bei der Air Force konnte sie die Kleinstadt ihrer Kindheit in New Mexico hinter sich lassen und die Welt bereisen. Seit zehn Jahren ist sie …
Quelle: Romance Edition

Klappentext

Jace Jamison ist die fleischgewordene Fantasie jeder Frau: Er ist der mysteriöse Geschäftsmann, der lustvolle Spielchen treibt, der tätowierte Bad Boy, der im Schlafzimmer zum Tier wird und der verständnisvolle Liebhaber, der seinem weiblichen Gegenüber jeden Wunsch von den Augen abliest. Jace ist alles, was er für die Frau in seinen Armen sein sollte – denn er gehört zur Elite der Escorts in Las Vegas. Wer Jace wirklich ist, weiß jedoch niemand und daran soll sich auch nichts ändern. Erst als er auf die attraktive Eventmanagerin Adrienne trifft, die völlig immun gegen seinen Charme zu sein scheint und ihm die kalte Schulter zeigt, wird sein Interesse an mehr als nur Sex mit einer Frau geweckt. Jace setzt alles daran, Adrienne für sich zu gewinnen, bis die Sünden seines bisherigen Lebens ihn einholen und alles zu zerstören drohen …
Quelle: Romance Edition

Meine Meinung

Das Cover, mhm sicherlich ist es Jace, der Hauptprotagonist. Nicht sehr kreativ aber völlig ok. Diese Art von Cover scheinen in Mode zu sein, von daher.
Jace ist ein Escort, der mittlerweile ordentlich verdient und einen guten Kundenstamm hat.
Er geht für Geld mit jungen und ebenso auch mit älteren Frauen aus und wenn erwünscht, dann schläft er auch mit ihnen. 
Adrienne die Hauptprotagonistin ist eine erfolgreiche Eventplanerin und mit ihrer Arbeit verheiratet. Eine Beziehung mit einem Mann? Schon ewig her.
Eher durch Zufall treffen die beiden Protagonisten aufeinander. 
Er ist sofort Feuer und Flamme, sie…sie achtet nicht einmal auf Ihn und geht Ihres Weges. So in Ihre Arbeit vertieft und in Gedanken nimmt sie Ihn nicht wahr. 
Jace ist natürlich wieder ein absoluter Traumtyp. Reich, sexy und gut bestückt. Er ist sympatisch und weiß was er will. Er will Adrienne und denkt sogar darüber nach seinen Job an den Nagel zu hängen. Er plant schon mit 2 Kollegen seine Zukunft und will dieses nun auch mit der richtigen Frau an seiner Seite planen.
Dann gibt es da noch Em, sie ist die beste Freundin von Adrienne. Em ist lustig, lebensfroh und hat immer ein loses Mundwerk. Sie lässt nicht viel anbrennen, aber hat das Herz am rechten Fleck.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr locker lesen. Ein Buch das ich sofort, schon wegen dem Klappentext lesen wollte.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Jace und Adrienne. In der Ich-Perspektive, so kann man als Leser in die jeweiligen Gedanken eintauchen. Das passt ganz gut zum Buch wie ich finde.
Die Liebesgeschichte zwischen Jace und Adrienne muss schon nach kurzer Zeit einiges durchmachen.
Jace schafft es einfach nicht Adrienne die Wahrheit zu sagen, sie kennt seinen Job nicht und Jace weiß einfach nicht wie oder wann er es ihr wohl am besten sagen kann. Aber wie heißt es so schön? Lügen haben kurze Beine. Und natürlich kommt alles raus und Adrienne ist alles andere als begeistert. 
Leider hatte ich wohl etwas zu hohe Ansprüche. Diese konnten nicht immer erfüllt werden.
Die Grundidee finde ich ganz gut und die Umsetzung ist auch in Ordnung. Aber es ist leider keins der Bücher, das mich als Vielleser vom Hocker haut oder länger im Gedächnis bleiben wird. Ich werde die Reihe denke ich auch nicht großartig weiter verfolgen. Wenn ich durch Zufall mal wieder über einen neuen Band stolpern sollte, so würde ich Ihn sicher auch lesen, aber Zuhause  sitzen und hibbeln bis der nächste Band endlich da ist, mhm, nein leider Fehlanzeige.

Fazit

Zu viele Erwartungen wurden leider nicht erfüllt.

Bewertung

Cover:  3/6

Inhalt:  3/6

Grundidee  5/6

Umsetzung  5/6

Protagonisten:  4/6

Gesamtpunktzahl: 20 Punkte von 30 Punkten