Monat: April 2015

Rainer Wekwerths „Blink of Time“ – Bloggeraktion


Hier geht es zur exclusiven Leseprobe*

Möchtet Ihr eines von 10 Vorabexemplaren gewinnen?
„Blink of Time“ erscheint am 15. Mai.

Das geht ganz einfach! Nehmt an der coolen Fotoaktion teil und schon sichert Ihr euch eins der begehrten Lose und die Chance auf Rainer Wekwerths Werk „Blink of Time“.

Eure Aufgabe lautet:
Lass Dich mit einem Plakat oder Pappschild mit der Aufschrift „Sarah Layken, wo bist du?“ fotografieren.

Beispiel: 



Im Beispielfoto seht ihr die Würzburger Residenz (eure Kulisse muss aber nicht unbedingt Weltkulturerbe sein). 
Dein Foto kannst du bis zum 30. April 2015 per E-Mail (presse@arena-verlag.de) oder über Facebook und Twitter an den Arena Verlag senden. Dort hilft Autor Rainer Wekwerth bei der Auswahl der zehn besten und interessantesten Fotos, die auch nochmal auf der Verlags-Homepage und auf Facebook veröffentlicht werden. Zu gewinnen gibt es eins von zehn Vorabexemplaren von „Blink of Time“! Wir freuen uns auf eure Einsendungen!
Quelle: http://www.arena-verlag.de/






Blogtour „Ich will alles und noch mehr“ von Maria Peters – Gewinner –


Ihr Lieben, hier sind die Gewinner der Blogtour. Seid Ihr dabei?


Wir freuen uns tierisch, das ihr so zahlreich diese Blogtour von Maria Peters begleitet habt.
Uns ist euer Feedback immer sehr wichtig, weswegen wir eure Beiträge mindestens genauso verfolgen!

Nun spannen wir euch nicht länger auf die Folter, hier sind unsere Gewinner:
1. Platz
Eine Glasschale mit Deko Spruchstein und Kerze, ein Taschenbuch und ein Lesezeichen


Petra Weber


2. Platz
Eine eulische Buchhülle, ein Taschenbuch und ein Lesezeichen


Christina Kempen

 
3. Platz
Ein Taschenbuch und ein Lesezeichen



karin




Herzlichen Glückwunsch
Wir hoffen wir haben euch alle schon sehr neugirig auf dieses Buch machen können.
Die Gewinner schicken bitte ihre Adresse an :
devilishbeauty78@gmail.com  Betreff: Ich will alles…
Danke fürs mitmachen!




Rezension zu Satisfaction on demand von M.C. Steinweg

Autorin: M.C. Steinweg
Verlag: Cupido Books
Erscheinungstermin: 1. Mai 2015
Seiten: 142
Genre: Erotik/Dystopie




Autor/in

Mit einem Traum fing alles an…

… er war einfach zu schön, um ihn zu vergessen. Darum schrieb ihn M.C. Steinweg nieder … über Wochen und Monate. Irgendwann war die Story fertig und lag in der elektronischen Schublade ihres Laptops. Löschen kam für sie nicht in Frage, also entschloss sie sich, ihr „Baby“ zu veröffentlichen. Ihr Traum füllte 1100 Seiten und damit drei Bücher. Fast ein viertel Jahr befand sie sich damit bei Amazon in den Top 10 Charts. 


Klappentext

Janus ist ein „richtiger Mann“ in seiner Welt – in unserer Welt der Zukunft. Keine schöne Welt, denn Krankheit und Umweltschäden sind verantwortlich dafür, dass zeugungsfähige Männer immer seltener geboren werden. Und diese wenigen haben dementsprechend viel zu tun, um die Spezies zu erhalten!
Nein, freut euch nicht zu früh, diese Geschichte handelt nicht vom „wilden Rumvögeln“! Die Frauen haben nämlich zwischenzeitlich verstanden, dass man den Männern das Regime nicht überlassen darf. Sie haben strenge Regeln für die Arterhaltung aufgestellt und stellen nun hohe Anforderungen an die Qualität der erotischen Komponente: SOD – Satisfaction on demand!
Janus ist gerne Satisfactor, erfüllt seine Aufgabe qualifiziert und unterwirft sich in bewundernswerter Akzeptanz – bis er Fleur kennenlernt und sich seine Welt auf den Kopf stellt.

Meine Meinung

Mein herzlicher Dank gilt dem Cupido Verlag, der mir dieses Ebook zur Verfügung gestellt.

Wie manche von euch ja schon mitbekommen haben, verfalle ich dem Erotik Genre immer mehr. 😉 Und ich habe eine Schwäche für Dystopien. Also wie packe ich meine „Vorlieben“ am besten zusammen? Genau in dem ich zur Abwechslung mal eine erotische Dystopie lese. Als ich die Mail vom Verlag bekam und die Klappe zu M.C.Steinwegs neuem Buch gelesen habe, wusste ich, das muss ich unbedingt lesen. 😉

Das Cover ist ja schon mehr als vielversprechend was den Erotik Faktor betrifft wie ich finde. 😉 Zu dieser Seite des Buches passt es natürlich ganz gut. Zur restlichen Geschichte, mhm da hätte es vielleicht noch ein wenig mehr zu sehen geben können. Ich hätte glaube gerne nach dem Lesen einfach ein Cover mit einem Mann der auf den Knien hockt und eine Augenbinde trägt gut gefunden.

Es ist für mich mal eine ganz neue Art der Dystopie und ich muss sagen, es gefällt mir! 😉 An Erotik wird nicht gespart. Im Gegenteil, man bekommt wirklich etwas geboten. Die Autorin schafft es für mich die schmale Linie zwischen plumpen Sexszenen und fantasievollen Szenen perfekt zu inszenieren. Man hat jede Menge Platz für seine eigenen Fantasien und dem guten alten Kopf Kino. Gleichzeitig wird viel beschrieben. Für mich eine sehr gelungene Mischung. Die Dystopie an sich finde ich von der Grundidee und der Umsetzung sehr interessant. Mir gefällt gut, dass man gleich in die Geschichte eintauchen kann und erst Stück für Stück an die Hintergrundinformationen herangeführt wird. 

Es geht um Janus der als sogenannter XY- Träger zum Satisfactor ausgebildet wird. Er lebt um den Frauen zu dienen und viele Nachkommen zu Zeugen. Männer haben in dieser Welt keine macht und werden, wenn Ihre Gene stimmen als „Zuchtiere“ gehalten. Sie lernen alles rund um den weiblichen Körper und wie man eine Frau richtig befrieden kann.
Die Liebe spielt hierbei keine Rolle und ist sogar verboten.  Leider ist genau das Janus Problem als er der zierlichen, bildhübschen Fleur begegnet… .

Wirklich viel gibt es für gar nicht zu meckern. Eigentlich nur ein kleiner Punkt. Ich hätte mir Janus hier und da gerne „männlicher“ gewünscht. Also nicht was seinen Körperbau betrifft (ich denke da kann man gar nichts dran aussetzten…) sondern sein Charakter. Er wirkt für mich nach dem er Fleur kennenlernt immer mehr verweichlicht. Das hat mich zum Ende hin sogar etwas genervt. aber das ist meine Meinung. Für andere ist dies vielleicht genau richtig getroffen. 

Mir hat das Buch im Großen und Ganzen echt gut gefallen und ich weiß, dass ich auf jeden Fall gerne wieder eines von 
M.C. Steinwegs Büchern lesen werde. Wem ein guter Schuss Erotik verpackt in einer Dystopie gefällt, dem empfehle ich dieses Buch! Genau das richtige für kalte, graue Tage! 😉


Fazit

Also Jungs und Mädels. Satisfaction on demand ist absolut heiß! Verbrennt euch nicht die Finger. 


Bewertung

Cover:  5/6


Inhalt: 5/6


Grundidee und Umsetzung 6/6


Protagonisten: 5/6


Gesamtpunktzahl:  21 Punkte von 24
 Punkten 


Rezension zu Geflüsterte Lügen von Lina Jacobs

Titel: Geflüsterte Lügen 


Autor/in: Lina Jacobs

Verlag: Bookshouse
Erscheinungstermin: 20.02.2015
Seiten: 510 Seiten

Genre: Romantik Thriller



*Reinlesen

Autor/in

Im Jahre 78 erblickte Lina das Licht der Welt.
Schon in der Schule hat sie das Schreiben fasziniert. Am Anfang war es eher ein Hobby, mittlerweile eine tief verbundene Leidenschaft. Obwohl sie nicht viel dazu beitragen kann, möchte sie trotzdem die Welt ein wenig schöner machen.
Heute lebt sie mit Mann, Tochter und einem Schäferhund/Husky-Mischling in der Nähe der schönen Hellwegstadt Soest – denn sie liebt die Natur.
Quelle: Verlagsseite

Klappentext

Eigentlich erwartet die 28-jährige Yvonne Heber nicht viel vom Leben, aber in einer Beziehung möchte sie keine Abstriche machen. Sie sucht die wahre Liebe und einen netten Mann, der sie auf Händen trägt. Als sie eines Tages den attraktiven Misha kennenlernt, glaubt sie sich endlich am Ziel. Noch ahnt sie nicht, was für ein schreckliches Geheimnis er mit sich herumträgt.
Nach einem Sommerfest begegnet ihr Jasper, der sie mit einem schockierenden Skandal konfrontiert. An ihrem Arbeitsplatz werden nicht zugelassene Medikamente verabreicht. Obwohl Yvonnes Herz für Misha schlägt, spürt sie auch eine prickelnde Verbindung zu Jasper. Ehe sie sich versieht, steckt sie mitten in einem Komplott von Gewalt und Lügen.
Nicht genug, dass gleich zwei anziehende Männer ihre Gefühle auf den Kopf stellen, auch die tschechische Mafia hat sie im Visier. Yvonne ist nirgendwo mehr sicher, ein Kampf um ihr Leben und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Meine Meinung


Ich muss sagen nach dem Lesen wird das Cover etwas deutlicher und passt für mich sehr gut. Es handelt sich um einen Romantik Thriller, daher ist das Cover wirklich gut wie es ist. 

Yvonne arbeitet in einem Altenheim und das auch wirklich gerne. Eines Abends kommt es zu einem merkwürdigen Zwischenfall der ihr keine Ruhe lässt und sie gerät ins Grübeln. Als sie dann auch noch von dem mysteriösen Fremden Jasper angesprochen wird kommt ihr die ganze Sache erst so richtig komisch vor. Kann der wirklich höfliche und nette Arzt Misha vielleicht Licht ins Dunkle bringen? Yvonne ist hin und her gerissen und gerät plötzlich in die dunklen Machenschaften einer gefährlichen Mafia. 

Die Grundidee ist spannend und realistisch. Die Autorin hat eine gute Mischung gefunden zwischen dem „schweren“ Thema und der Unterhaltung. Das war sicher nicht ganz leicht. Ich bin sehr zufrieden mit der Umsetzung und das Ende kam für mich überraschend, war aber nach meinem Geschmack. 

Die Protagonistin Yvonne ist mit Leib und Seele Altenpflegerin, sie ist ungewollt noch immer Single und als dann plötzlich zwei Männer in ihrem Leben auftauchen hoffnungslos überfordert. Sie ist tollpatschig und hin und wieder hätte sie etwas mehr Initiative zeigen können. Aber im großen und ganzen mochte ich sie. 

Jasper ist geheimnisvoll und war für mich direkt der Bad Boy schlechthin, das hat mir sehr gut gefallen. Er ist schwer zu durchschauen und das hält die Spannung sehr gut. Misha ist das absolute Gegenteil von Jasper. Ein Arzt, mit beiden Beinen im Leben, höflich und nett. Wie soll Yvonne ihm da widerstehen?!

Die Autorin hat mit viel Humor die Dialoge der Protagonisten gestaltet. Vor allem das Single Dasein von Yvonne hat sein Fett weg bekommen.

 Fazit

Ein Buch, das sowohl Hintergrund als auch viel Humor und Liebe mitbringt.

Bewertung


Cover: 6/6

Inhalt: 6/6

Grundidee und Umsetzung: 6/6

Protagonisten: 6/6




Gesamtpunktzahl: 24 Punkte von 24 Punkten

Rezension zu Spellbound von C. M. Singer – Band 3 –

PageLines-bild10.jpgTitel: Spellbound
Ghostbound Trilogie Band 3
Autor/in: C. M. Singer

Verlag: Amrun Verlag
Erscheinungstermin: 10.12.2014
Seiten: 611 Seiten
Genre: Roman, Fantasy
ACHTUNG KÖNNTE SPOILER ENTHALTEN


Autor/in

C. M. Singer wurde 1974 in München geboren. Neben dem Schreiben und Leben liebt sie es zu reisen und ist ständig auf der Suche nach neuen kulinarischen Entdeckungen.

Ghostbound ist ihr Debüt und ist bereits unter dem Titel „…und der Preis ist dein Leben“ in einem anderen Verlag erschienen. In Ghostbound ist der erste Teil und der zweite Teil von „…und der Preis ist dein Leben“ zusammen gefasst. Es ist der Auftakt einer Trilogie. Nach Ghostbound und Soulbound ist Spellbound nun der Abschluss der Ghostbound Trilogie um Liz und Danny.


Klappentext

In Elizabeths und Daniels Leben könnte es nach den schicksalhaften Geschehnissen auf Camley Hall nicht besser laufen und die Zukunft strahlt ihnen in leuchtenden Farben entgegen. Doch dann bricht eine Reihe kleinerer und größerer Katastrophen über sie herein. Als Daniels Grab grausam geschändet wird, überschlagen sich die Ereignisse und Elizabeth und ihre Freunde müssen sich fragen, ob sie es wirklich nur mit einer Pechsträhne zu tun haben, oder ob jemand mit ihnen noch eine offene Rechnung zu begleichen hat.

Meine Meinung

Das Cover ist farblich und stilistisch an die ersten beide Bände angepasst. Das gefällt mir sehr gut. Man bemerkt auch ganz schnell, dass der dritte Band um einiges dicker geworden ist als die ersten beiden. Vielen Dank, dass an dieser Stelle, dass es dennoch eine Trilogie geworden ist. Schlimm wenn man dann immer die Bücher oder neuerdings die Filme splittet in vier Bände. Dankeschön. 😉

Ich muss sagen mir fiel der Einstieg echt schwer. Leider gibt es keinen Rückblick und die Bände davor waren soooooo lange her, dass ich so die ersten zwei Kapitel brauchte um hinein zu kommen. Das ist aber auch mein einziger Kritikpunkt muss ich sagen.

Danach bin ich direkt wieder in der Geschichte gewesen und die Autorin hat von Anfang an mit Spannung nicht hinter dem Berg gehalten. Als Leser fährt man hier wirklich auf der „Spannungsachterbahn“ und ich fand das toll. Die Autorin hat wieder verschiedene Handlungsstränge miteinander verwoben, so jagt man nicht nur einem Thema hinterher sondern ist gleich mehreren Geheimnissen auf der Spur.

Danny und Liz könnten so glücklich sein, denn sie sind nach all den Gefahren in Band 2 endlich zusammen. Zwar steckt Danny in dem Körper von Trevor, doch für sie zählt nur, dass sie zusammen sind. Doch dann wird Dannys Grab geschändet, die Verlobte von Trevor stellt ihnen plötzlich nach und zu allem Übel taucht auch noch ein fanatischer Polizist auf um ihnen Ärger zu machen. Danny, Liz und ihre Freunde haben alle Hände voll zu tun ihr Leben in normale Bahnen zu lenken. 

Am Ende werden in diesem Band endlich alle Geheimnisse, Lügen, Intrigen aufgeklärt. Es gibt neue Bösewichte und alte Bekannte.  Es ist ein schöner Abschluss geworden finde ich. Die Autorin hat eine tolle Art zu schreiben und ich muss sagen mit Liz und Danny verbindet mich vor allem die Atmosphäre, die die Autorin immer schafft. Das ist etwas ganz besonderes und bisher habe ich das noch bei keiner anderen Geschichte so empfunden. Ich hoffe sehr, dass wir noch mehr von der Autorin lesen werden!

Ob Liz und Danny am Ende nun endlich glücklich werden dürfen, das müsst Ihr schon selbst herausfinden. 😉


Fazit

Ein toller Abschluss für diese besondere Trilogie.

Bewertung


Cover: 6/6

Inhalt: 6/6

Grundidee und Umsetzung: 6/6

Protagonisten: 6/6

Gesamtpunktzahl: 24 Punkte von 24 Punkten