Monat: März 2015

Blogtour back to blue von Rusalka Reh – Thema Liebe –

Ihr Lieben, heute ist der zweite Tag der Blogtour zu „back to blue“ von Rusalka Reh und ich werde heute näher auf die Liebe zwischen Kid und Maxim eingehen. 
Ich hoffe Ihr konntet gestern schon einen Einblick bei Sky in das Buch bekommen, denn heute bin ich für das Gefühl zuständig. Für alle die noch nicht eingestimmt sind gehts *HIER zu dem gestrigen Beitrag. Die kommenden Beiträge findet Ihr weiter unten gelistet und verlinkt.

Ich weiß nicht, warum sich das anfühlte als wäre es alles. Alles, was das Leben dir geben kann, in einem einzigen perfekten Augenblick. 

Zitat aus back to blue 

Seite 19


Kid weiß nicht wo sie hingehört, sie ist einsam in einer Welt voller Menschen und das obwohl sie im Grunde nie allein ist. Zumindest scheint das so. Doch tief in sich ist sie nicht einsam. Sie hat ihre Gedanken, Gefühle und zu guter Letzt ihre Worte. All das fügt sie zusammen auf der Suche nach sich selbst. 

Das macht lange Zeit keinen Sinn, sie teilt ihre Poesie nicht, doch dann trifft sie auf Maxim. Einen Jungen, der sicherlich viele Mädchen haben könnte, doch er hat nur Augen für Kid. 

Maxim ist liebevoll und zuverlässig. Er hat einen genauen Plan für sein Leben, er ist zielstrebig und fleißig. Doch auch er hat seine Bürde zu tragen und erst als er Kid trifft wird ihm das bewusst. Sie ist sein Weg zu sich selbst. 

Kid und Maxim werden zu einer Einheit, zwei Hälften die zu einem Ganzen werden, zum Ziel ihrer Suche, mit anderen Worten, sie haben die LIEBE gefunden. 

Doch was ist die Liebe? 

Liebe (über mhd. liep, „Gutes, Angenehmes, Wertes“ von idg. *leubh- gern, lieb haben, begehren[1]) ist im Allgemeinen die Bezeichnung für die stärkste Zuneigung und Wertschätzung, die ein Mensch einem anderen entgegenzubringen in der Lage ist. Der Erwiderung bedarf sie nicht.


Ich finde das ist eine Definition, die keinen Sinn macht. Wieso definiert man ein Wort mit Worten die dann auch nur wieder nachgeschaut werden müssen?! Kann man Liebe nicht einfach in einen Satz zusammenfassen? Wir sollten es versuchen!
Es gibt verschiedene Arten von Liebe. Die Liebe unter Freunden, innerhalb der Familie, zu einem Haustier oder zu einem anderen Menschen mit dem man sein Leben verbringen möchte. 

Wie äußert sich Liebe? 

Liebe kann sich körperlich durch Berührungen, Küsse, Umarmungen oder aber natürlich anderen Zärtlichkeiten ausdrücken. Aber auch durch Gedanken, Geschenke, Blicke oder einfach ein Lächeln, das sind Dinge mit denen man Liebe ausdrücken kann. Wie man Liebe ausdrückt hängt immer von der Stärke der Liebe oder vielleicht besser der Art der Zuneigung ab. 
Zum Beispiel zeigt man sich in einer Familie die Liebe untereinander durch Geschenke zu Geburtstagen oder Weihnachten, durch das Lachen beim Mittagstisch oder durch Umarmungen an sowohl guten oder auch schlechten Tagen. 

Unter Freunden wird Liebe oder Zuneigung häufig durch „Knuffe“ auf die Schulter oder den Kopf „rubbeln“, kleine Kabbeleien oder auch Umarmungen ausgedrückt . Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, sagt man zumindest, und auch gemeinsame Aktivitäten sind eine Art von Zuneigung. 
Die besondere Liebe zwischen zwei Menschen vereint all diese Formen und Arten von Liebe. Den einen Menschen den man liebt sollte man umarmen, knuffen und beschenken um mit ihm gemeinsam glücklich zu sein.

Was die Liebe ausmacht? Warum man um sie kämpfen sollte? 

 

Weil mit der Liebe ungeahnte Kräfte in den Menschen erwachen. Durch sie wachsen wir über uns hinaus. Wir schützen die Menschen die wir lieben, wir unterstützen sie in den Dingen die sie sich wünschen und wir weinen mit ihnen wenn es ihnen schlecht geht. Wir geben alles, damit es ihnen an nichts mangelt. Und bei dieser tiefen und bedingungslosen Art von Liebe können Träume in Erfüllung gehen. 
Es gibt viele Menschen auf einmal die man auf verschiedene Arten lieben kann und doch sind sie meistens alle gleich, sie sind nicht von einer Gegenleistung bzw. Gegenliebe abhängig. Was ich damit sagen möchte, dass man jemanden lieben kann und der einen nicht lieben muss und das die eigenen Gefühle nur dahingehend beeinträchtigt, dass die eigene Liebe nicht gelebt wird, aber dennoch vorhanden ist. Die ungelebte Liebe ist sicher die schwerste. 

Die Einzige Liebe die man Nie vergisst ist wohl die erste große Liebe. Sie ist die Liebe in seiner reinsten und rohesten Fassung. Es geht nur um die Zuneigung zueinander. So viele Gefühle die einen umfassen, mit denen man Mauern umreißen, Menschen mitreißen und wohl auch den Grundstein für das Leben legen kann.

Und genau so geht es Kid, die Liebe zu Maxim bringt ihre Welt zum Wanken und Verändert ihre Denkweise. Kid beginnt ungeahnte Kräfte zu entwickeln, sie erlaubt sich zu träumen und sie kämpft um diese Liebe. 

Können wir Liebe also in einen Satz fassen: JA denn
Liebe ist was Ihr daraus macht!
Ich hoffe Euch hat mein Beitrag gefallen und Ihr habt Lust auf „back to blue“ bekommen. Es ist ein tolles Buch und wenn Ihr nachdenkliche und gefühlvolle Bücher mit Hintergrund mögt seid Ihr genau richtig bei diesem Buch. Meine Rezension findet ihr *Hier. 

Die Gewinnspielfrage für heute lautet: 

Erinnert Ihr Euch noch an Eure erste Liebe? Seid Ihr vielleicht sogar noch zusammen? 

Bitte gibt uns eine Antwort unten in den Kommentaren, wichtig , vergesst Eure Email Adresse nicht!

Schaut doch auch bei den anderen Blogteilnehmern vorbei es lohnt sich: 

  • 30.03. bei Laura
    Freundschaft/Back to Black
  • 31.03. bei Julia
    Liebe (zu Maxim)
  • 01.04. bei Anna
    Das Duo/Liebe der Eltern zu ihren Kindern
  • 02.04. bei Ally
    Selbstwahrnehmung/Selbstfindung/Selbstbewusstsein
  • 03.04. Bücherjunkies
    Titelthemenpoesie/Literatur/freie Poesie
  • 10.04 Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs

Das gibt es zu gewinnen:

  • Ein Exemplar von „black to blue“ 
  • Bei den Bücherjunkies habt Ihr die Chance auf den Sondergewinn zusätzlich, also wie auf dem Bild ersichtlich ein Exemplar von „back to blue“ und einen Magellan Plüschwal. 

Ich glaube jeder von uns hätte gerne diesen knuffigen Wal!!!!

Was müsst ihr tun um zu gewinnen?

Jeden Tag habt Ihr die Möglichkeit eine kurze Frage zu beantworten und somit ein Los zu sammeln. Ihr könnt also im Optimalfall könnt Ihr insgesamt 5 Lose sammeln und so Eure Gewinnchancen erhöhen. Was Ihr tun müsst um das Sonderlos zu ergattern, das erfahrt Ihr bei den Bücherjunkies im letzten Tourbeitrag. 
 

Teilnahmebedingungen

Der Teilnehmer muss über 18 Jahre sein, oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorzuweisen haben.
Teilnahmeschluss ist Donnerstag, 9. April 2015

Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
Der Versand erfolgt an Teilnehmer aus Deutschland.
Um an dem Gewinn teilzunehmen muss eine gültige eMail Adresse hinterlegt werden, unter der wir euch im Gewinnfall benachrichtigen können.
Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert und lediglich zur Gewinnermittlung benutzt. Die Adresse des Gewinners wird nach Versand umgehend gelöscht.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen wird keine Haftung übernommen.


Chroniken der Unterwelt – City of Bones – von Cassandra Clare – Band 1 –

Chroniken der Unterwelt - City of BonesTitel: Chroniken der Unterwelt – Band 1 –
City of Bones

Autor/in: Cassandra Clare

Verlag: Arena Verlag

Erscheinungstermin: 05.01.2011
Seiten: 504 Seiten

Genre:Jugendbuch, Fantasy

*Taste it

Autor/in

Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Ihre Reihe Chroniken der Unterwelt sowie die zweite Reihe Chroniken der Schattenjäger wurden auf Anhieb zu internationalen Erfolgen, ihre Bücher stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Cassandra Clare lebt mit ihrem Mann, ihren Katzen und einer Unmenge an Büchern in einem alten viktorianischen Haus in Massachusetts.

Klappentext 

Gut aussehend, düster und sexy, das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos, so fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird, denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten finden sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!


Meine Meinung

Das Cover ist toll geworden finde ich. Es gibt etwas die Stimmung des Buches wieder. Es gibt mitterweile auch das Filmcover, falls man dieses lieber mag. Mir persönlich gefällt dieses, so ist die Reihe im Regal nachher einheitlich. 
Clary geht mit Simon (ihrem besten Freund) ein wenig feiern, mit ziemlichen Konsequenzen, denn Clary sieht einen Mord. Doch das merkwürdige außer ihr hat ihn niemand gesehen. Als wäre das noch nicht genug wird ihre Mutter plötzlich entführt und Clary muss sich eingestehen, dass mit ihr etwas so ganz und gar nicht normal ist… .
Ich glaube die halbe Welt hat diese Reihe schon gelesen und ich habe  nun auch endlich angefangen. Ich muss sagen die Grundidee rund um die Schattenjäger ist toll und auch die Umsetzung hat mir gut gefallen. Wie es häufig im ersten Band einer neuen Reihe/Trilogie etc ist, war der erste Band voller Informationen, wobei es dadurch an einigen Stellen etwas langatmig wird. Nichts destotrotz war das Buch wirklich toll. Die Autorin überrascht den Leser immer mit neuen Wendungen und einem echt fiesen Ende… .
Clary ist am Anfang echt etwas nervig mit ihrer Fragerei, nach und nach findet sie aber ihren Platz in der Geschichte und sie wächst enorm an ihren Aufgaben. Ich freue mich zu lesen wie stark sie werden kann. 
Jace, ach herrje, was soll ich sagen. Er ist sooo heiß und hat sooo viel Sarkasmus und Ironie in den Taschen seiner echt engen Hose, lach. Er ist ein tolles Gegenstück zu Clary, absolut mein Ding. 
Simon ist der beste Freund von Clary und man bemerkt schnell, dass ihm das etwas zu wenig ist. Er mag Clary mehr als er zugeben will. 
Ich möchte hier gar nicht so viel verraten, der erste Band ist ein toller Auftakt und ich werde mich zügig über den zweiten Band hermachen. 

Fazit

Der Beginn von etwas Großem!


Bewertung

Cover: 5/6

Inhalt: 5/6

Grundidee und Umsetzung: 6/6

Protagonisten: 6/6

Gesamtpunktzahl: 22 Punkte von 24 Punkten


Rezension zu Dark Secrets – Gesamtausgabe – erotischer Liebesroman von Lara Steel

Autor/in: Lara Steel
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform 
Erscheinungstermin: 20. Mai 2013
Seiten:  276 
Genre:  Erotik







Autor/in

Warum ich Bücher schreibe:

Irgendwann, vor langer Zeit, sagte ich zu mir selbst ( vielleicht dachte ich es auch nur):
„Ich werde ein Buch schreiben. Ein Buch voller Liebe…und es soll spannend sein. Und ich werde es auch für andere Menschen schreiben… für alle und keinen. Und ich hoffe, dass ich es so schreiben kann, dass wenigstens einer versteht, was und wie ich wirklich empfinde.“
So fing alles an!
Und ich habe dieses Buch tatsächlich geschrieben. Allerdings liegt es noch immer und ausschließlich in meiner linken Schreibtischschublade, weil ich es in Wirklichkeit doch nur für einen Menschen geschrieben habe – der mich dann auch irgendwie so verstanden hat.
Als ich aber mit dem Buch fertig war, hat sich etwas in mir verändert.
Ich wusste plötzlich, was ich wirklich wollte; wie ich mein Leben gestalten werde:
„Bücher schreiben!  …mit viel Liebe!“

Und ab sofort auch für mehr Menschen, als nur den EINEN!

Quelle: Homepage der Autorin


Klappentext

Auf dem Weg zu einer Konferenz wird die junge Wissenschaftlerin Dr. Amanda Pierce entführt. Als sie Tage später aufwacht, findet sie sich im Haus des Milliardärs Nicolai Zwetajew wieder, der ihr Wissen und ihre neuesten Forschungsergebnisse für seine Zwecke einsetzen will. Schnell wird Amanda klar, dass sie dem genauso unberechenbaren wie attraktiven Nicolai, weit mehr in Dienst stellen soll, als nur ihr Wissen. Um eine Gelegenheit zur Flucht zu finden, beschließt sie seinen schamlosen Avancen nachzugeben, und ist schon bald gefangen in einem Strudel aus Lust, Gefahr und verbotenen Gefühlen.

Meine Meinung


Das Cover zu diesem Buch zeigt viel nackte Haut und lässt jede Menge Platz für Spekulationen rund um die Geschichte. Für die Art von Genre finde ich das Cover völlig in Ordnung. Zur Geschichte passend ist es für mich nicht zu 100% stimmig, weil es nicht nur um Erotik geht sondern auch um eine Geschichte voller Geheimnisse und üblen Genossen, die vor nichts zurück Schrecken.

Es war meine erste „Zusammenkunft“ mit Lara Steel, aber mit Sicherheit nicht die Letzte. Ich war im Großen und Ganzen segr positiv überrascht. Ich habe das Buch durch Zufall entdeckt und der Klappentext klang für mich recht interessant, da ich ja auch noch Neuling in diesem Genre bin. 😉

Was ich sehr gut fand war, dass es gleich zu Sache geht, also nicht in punkto Sex sondern, dass man wird direkt nach ein paar Seiten direkt in die Geschichte „geworfen“ wird ohne langes bla bla. Sehr erfrischend, dass man sich nicht erst 50 Seiten durch Vorgeschichten durchkämpfen muss. 😉

Amanda wird von Nicolai entführt. Diese sehr attraktive, intelligente und natürlich unverschämt reiche Kerl ist auf Amandas Hilfe angewiesen. Doch diese findet Ihre Entführung natürlich alles andere als lustig und versucht zu fliehen. Sie ist eine starke und toughe Frau mit Köpfchen. Aber kann sie Nicolais Charme wirklich widerstehen? 

Grundidee und Umsetzung finde ich gelungen lässt aber noch ein wenig Platz nach oben. 

Die beiden verbringen eine heiße Nacht miteinander und sie versucht zu fliehen. Doch es kommt alles anders als sie es geplant hat. Ich fand nicht nur die erotischen Szenen super geschrieben sondern auch die Geschichte an sich. Manche Dinge sind natürlich wieder voll im Klischee aber das ist recht egal für mein Empfinden. 

Eine spannende, actionreiche und hier und da witzig/romantische Geschichte. Für mich hat Lara Steel eine gute Mischung aus allem gefunden und mich mit diesem Werk erstmal gewonnen. Ich werde mit Sicherheit mehr von Ihr lesen und mich auch gerne wieder überraschen lassen. Wer auf eine bunte Mischung diese Art steht, sollte sich einmal dieses Buch vornehmen.

Fazit

Für mich eine gelungene Überraschung dieser Autorin! 


Bewertung

Cover: 5/6


Inhalt: 5/6


Grundidee und Umsetzung: 5/6


Protagonisten: 5/6


Gesamtpunktzahl:  20 Punkte von 24
 Punkten 

Rezension zu Sternschnuppenstunden von Rachel McIntyre

SternschnuppenstundenTitel: Sternschnuppenstunden

Autor/in: Rachel McIntyre

Verlag: Magellan Verlag

Erscheinungstermin: 20.02.2015
Seiten: 304 Seiten

Genre:Jugendbuch

*Taste it




Autor/in

Rachel McIntyre ist in einem Haus voller Bücher aufgewachsen und ihre Leidenschaft für Sprache versucht sie nun als Lehrerin weiterzugeben. Sie weiß, dass Jugendliche gute Geschichten lieben – Geschichten, die ihnen dabei helfen, mit den täglichen Herausforderungen ihres Lebens umzugehen. Rachel McIntyre lebt in Nordengland und Sternschnuppenstunden ist ihr erster Roman. 


Klappentext

Wie wehrt man sich gegen fiese Sprüche und gemeine Angriffe? Aus bitterer Erfahrung weiß Lara: gar nicht. Denn alles, was sie versucht hat, hat ihre Lage nur noch schlimmer gemacht. Deswegen hält sie still, zieht den Kopf ein und fragt sich, ob sie nicht doch schuld ist an der ganzen Misere. Das ändert sich, als sie Ben trifft. Die Stunden mit ihm sind bald die einzigen Lichtblicke in Laras Leben. Durch seine Augen sieht sie sich in einem neuen Licht: Sie ist klug, witzig und hübsch, und was ihr passiert, ist Mobbing der übelsten Sorte. Gemeinsam suchen sie einen Ausweg aus Laras Situation. Und es könnte ihnen gelingen, wäre da nicht ein Problem: Ben ist Laras Lehrer.

 

Meine Meinung

Das Cover erinnert sehr stark an ein Schulbuch finde ich. Es stellt das Tagebuch dar, dass Lara zu ihrem Geburtstag bekommt. Ich finde das Cover wunderschön. Auch innen ist das Buch mit Schnörkelchen wirklich hübsch geworden. Für Magellan und Cover Fans ein absolutes „Must Have“ finde ich.
Der Inhalt des Buches ist auf den ersten Blick kein völlig neues Thema, das ändert sich aber, wenn man erst eintaucht in Laras Welt. 
Lara gehört zu den Mädchen die immer „außen vor“ sind. Sie ist die die im Sportunterricht als letztes ins Team gewählt wird und die für die das Busfahren wirklich eine Tortour ist. Sie hat Erfahrungen mit Mobbing und das soll sich auch weiter in ihrem Leben breit machen. Doch dann bekommt sie einen neuen Lehrer, Mr. Jagger und da ändert sich ihr Leben schlagartig… .

Ich muss sagen, dass mich dieses Buch vom ersten Moment an gefangen genommen hat. Vor allem der Schreibstil aus Lara´s Sicht ist so herrlich. Sie erzählt voller Ironie und Sarkasmus aus ihrem Leben. Die „Asisvonnebenan“ sind häufig einen Lacher Wert gewesen. 
Lara ist ein so liebes Mädchen mit so viel Humor und Talenten. Ihre Klassenkameraden mobben Lara, doch ich muss sagen mir hat gut gefallen, dass Lara ihre Qualitäten kennt. Sie muss nicht mit denen befreundet sein, das merkt man vor allem zu Beginn des Buches. Sie findet sich zwar damit ab, dass die anderen Schüler sie mobben aber sie zieht sich nie den Schuh an, dass mit ihr etwas nicht in Ordnung ist. Erst als die Anderen ihre Familie angreifen wird es für Lara schwer.
Ich muss sagen, das ganze Buch ist mit viel Herz und Humor geschrieben. Als Leser liebt man Lara und man lacht und leidet mit ihr. Ich habe jede Seite genossen und kann dieses Buch nur empfehlen. Das Ende fand ich wirklich überraschend und befriedigend für den Leser. 

Fazit

Dieses Buch zieht den Leser in seinen Bann.

Bewertung

Cover: 6/6

Inhalt: 6/6

Grundidee und Umsetzung: 6/6

Protagonisten: 6/6

Gesamtpunktzahl: 24 Punkte von 24 Punkten





Vorankündigung Blogtour – back to blue – von Rusalka Reh

Heute dürfen wir Euch die Blogtour zu „back to blue“ von Rusalka Reh ankündigen. Ein wirklich tolles Buch, meine Rezension findet ihr *HIER. 

Es warten wieder fantastische Themen auf Euch, wir erzählen Euch alles über die Protagonisten und das Buch, doch dieses Mal wird es ein wenig tiefgründiger. Was ist eigentlich Liebe und welche Arten davon gibt es? Wo fängt Liebe an und wo hört die Freundschaft auf? Und was hat das ganze mit der eigenen Selbstwahrnehmung oder gar Poesie zu tun?

Das und noch viel mehr erwartet euch. Das wichtigste kommt natürlich zum Schluss, unsere Eckdaten:
Wann hält die Tour wo?


  • 30.03. bei Laura
    Freundschaft/Back to Black
  • 31.03. bei uns Julias Lesewelt
    Liebe (zu Maxim)
  • 01.04. bei Anna
    Das Duo/Liebe der Eltern zu ihren Kindern
  • 02.04. bei Ally
    Selbstwahrnehmung/Selbstfindung/Selbstbewusstsein
  • 03.04. Bücherjunkies
    Titelthemenpoesie/Literatur/freie Poesie
  • 10.04 Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs
Was gibt es zu gewinnen?

  • Es gibt ein Exemplar von „Back to Blue“ zu gewinnen.
  • Bei den Bücherjunkies beim letzten Stop zusätzlich die Möglichkeit auf den Sondergewinn. Den seht ihr auf dem Bild und ich freue mich immer noch riesig darüber 🙂
Und was müsst ihr tun um zu gewinnen?

Jeden Tag habt Ihr die Möglichkeit eine kurze Frage zu beantworten und somit ein Los zu sammeln. Ihr könnt also im Optimalfall insgesamt fünf Lose sammeln und eure Gewinnchancen so steigern. Was Ihr tun müsst um das Sonderlos zu ergattern? Das erfahrt Ihr am letzten Blogtourtag bei den Bücherjunkies.


Weitere Teilnahmebedingungen
  • Der Teilnehmer muss über 18 Jahre sein, oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorzuweisen haben.
  • Teilnahmeschluss ist Donnerstag, der 09. April 2015
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
  • Der Versand erfolgt an Teilnehmer aus Deutschland.
  • Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen muss eine gültige eMail Adresse hinterlegt werden, unter der wir euch im Gewinnfall benachrichtigen können.
  • Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert und lediglich zur Gewinnermittlung benutzt. Die Adresse des Gewinners wird nach Versand umgehend gelöscht.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen wird keine Haftung übernommen.